Lackkratzer durch Polieren entfernen

Wie entstehen Lackkratzer?

Kratzer im Lack können u.a. entstehen durch:

  • Waschanlagenbürsten
  • Hecken und Sträucher
  • Fingernägel
  • Staub und Wind (ist wie feines Schmirgelpapier)
  • Vandalismus
  • Schlüssel (beim einstecken ins Tüschloss)
  • Fliegen die man während der Fahrt einsammelt
  • Parkplatzkratzer

Kratzertypen:

  • Feine (leichte) Lackkratzer
  • intensiverer Lackkratzer (reichen noch nicht bis zur Grundierung)
  • tiefe Lackkratzer (gehen bis zu Grundierung)

Hinweis: Es gibt feine kleiner Kratzer im Lack die mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Kommen sie jedoch verhäuft an Stellen vor, so lassen sie den Lack dort stumpf wirken.

Kann man Lackkratzer durch Polieren entfernen?

Kratzer auspolierenBefindet sich im Lack erst einmal ein Kratzer, herrscht großes Geschrei, doch nicht immer muss man deshalb direkt zu einem Lackierer gehen. Bestimmte Kratzer lassen sich auch durch Polieren ohne Weiteres entfernen. Autolack besteht grundsätzlich aus 3 unterschiedlichen Komponenten: Klarlack, Decklack und Grundierung. Einen Lackkratzer kann man nur dann auspolieren, wenn er nicht zu tief ist. Wenn die Grundierung schon zum Vorschein tritt, dann hilft  nur das Lackieren der betroffenen Stelle.

 

Wie entfernt man einen Lackkratzer?

Bevor man mit dem Lack ausbessern beginnt, muss das Auto gründliche gesäubert werden. Da Schmutz und Staub beim Polieren wie Schleifpapier wirkt und somit der Schaden nur größer wird.
Polieren stellt im allgemeinen eine Prozedur dar, welche aus Glätten und Schleifen besteht. Als erstes muss man die obere Lackschichten abtragen, damit der Kratzer entfernt werden kann. Damit das realisiert werden kann, muss der Kratzer großflächig abgeklebt werden. Ist der Lackkratzer zu tief (hat die Farbschicht beschädigt), kann mit einem Lackstift die Stelle ausgebessert werden. Dieser Vorgang so oft wiederholen bis die Farbe die beschädigte Stelle abdeckt und danach trocknen lassen.

Um den Lackkratzer zu entfernen muss nun eine grobkörnige Politurpaste verwendet werden um den Kratzer vorsichtig heraus zu polieren.
Achtung: Wer zu viel poliert, landet bei der Grundierung und ein Fachmann ist von nöten.

Wenn sich die Polierwatte in der Farbe des Wagens färbt, ist man bei dem Decklack angekommen. Die polierte Stelle sollte jetzt etwas glänzen, damit man zum letzten Schritt kommen kann, nämlich der Nachpolitur mithilfe einer Hochglanzpaste. Im Idealfall sollte dann der Kratzer gänzlich verschwunden sein.
Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, ist es dennoch ratsam, die jeweilige Stelle noch bis hin zur nächsten Fahrzeugkante zu polieren. So erstrahlt nicht nur die eine kleine Stelle in auffälligem Glanz.

Es ist zwar nicht dringend notwendig, aber ratsam die Stelle zusätzlich mit Wachs zu versiegeln.

 

Netzfunde:
Videos zum Thema: Kratzer im Lack enfernen.

In unserem Shop:
Ausgezeichnete Produkte zum entfernen von Kratzern im Lack
Ausgezeichnete Autopolituren zur Lackpflege

Weitere themenverwande Artikel:
Tipps zum Beseitigen von kleinen Lackschäden
Vorbereitungen für Autopolieren
Das Auto mit der Hand polieren - So gehts!
Alufelgen richtig polieren

Foto: © Kitty - Fotolia.com


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok