Autofeuerwerk

Bild: https://pixabay.com/photos/starry-sky-car-night-sparks-1765833/

Böllerverbot zu Silvester

Autofahrer oft von Feuerwerk gefährdet, Sportwagenhändler und Werkstätten im neuen Jahr ständig ausgelastet: Tipps für ein sicheres Parken an Silvester

 

Allgemeines Böllerverbot zum Jahreswechsel freut viele Autofahrer

An Silvester wird der eigene Pkw von vielen Autofahrern nur ungern benutzt. Gerade, wer über Mitternacht an Silvester unterwegs sein muss, ärgert sich über immer neue Behinderungen durch mitten auf der Kreuzung angezündete Feuerwerkskörper. Aber auch Querschläger oder nicht korrekt zündende Raketen werden für Autofahrer schnell zur Gefahr. Aufgrund der aktuellen Situation in Deutschland und der ganzen Welt hat die Bundesregierung daher ein umfängliches Böllerverbot ausgesprochen. Mehr News gibt es hier zu lesen. Es darf zum Jahreswechsel 20/21 also ausschließlich angezündet werden, was in den Geschäften erhältlich ist. Wer noch vom letzten Jahr Raketen oder Böller gelagert hat, sollte diese lieber für ein passendes Event aufbewahren und zu Silvester nicht abbrennen. Es drohen empfindliche Bußgelder.

Autofahren an Silvester statistisch gesehen so gefährlich wie nie

Bleibt das Auto dieses Jahr an Silvester zu Hause stehen, ist es trotzdem ohne Garage nicht vor Beschädigungen sicher. Egal ob vor dem Anwesen auf der Straße geparkt oder im offenen Carport in der Einfahrt: Gerade beim teuren Sportwagen sind Silvesterschäden besonders ärgerlich. Der norddeutsche Sportwagenhändler Davidsportscars.de kennt das Dilemma nur zu gut: Zu Beginn des neuen Jahres häufen sich in vielen Autowerkstätten die Anfragen nach freien Terminen. Schnell sorgt ein kleiner Böller im Auspuff für einen hohen Schaden am Fahrzeug, der nur nach tagelanger Reparatur wieder behoben werden kann. Ob die Kosten für Silvesterschäden aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen, kommt dabei ganz auf die Art des Schadens an. Schon mit einer Teilkasko Autoversicherung können Schäden von Silvester zwar zum lästigen, nicht aber zum teuren Problem werden. Die Haftung einer Vollkaskoversicherung kann über den Mindest-Versicherungsschutz hinausgehen.

Silvesterschäden am Auto: Was ist versichert?

Wichtig für eine erfolgreiche Übernahme der Reparaturkosten für Silvesterschäden am eigenen Pkw ist es, den Täter ausfindig zu machen. Verschwindet dieser ungesehen im Silvestertrubel, kann eine Fahndung schwieriger sein. Brennt es am oder im Auto und bersten dabei die Scheiben, springt aber in der Regel auch ohne konkreten Täter die Teilkaskoversicherung ein. Es kann passieren, dass zwischen einem eigentlichen (abgedeckten) Feuer und „schwelender Glut“ differenziert wird, sodass einige Brandschäden zu Silvester ausschließlich über eine Vollkasko-Versicherung abgesichert sind. Auch für Vandalismus, bei dem ein Täter gestellt werden kann, zahlt allein eine Vollkasko Autoversicherung. Bei unbekannten Tätern, welche mit Knallkörpern Lack oder Teile der Karosserie beschädigen, kann ebenfalls die Vollkasko Police zur Hilfe gezogen werden, wenn es um die Bezahlung der entstandenen Kosten geht.

Wie gehe ich vor, wenn mein Auto an Silvester beschädigt wird?

Nicht alle Schäden am Haus oder Auto werden von der Versicherung bezahlt. In einigen Fällen kann es außerdem günstiger sein, den Silvesterschaden selbst zu finanzieren, ohne den Schaden an die Versicherung weiterzugeben. Es kann nämlich bei einer Autoversicherung leicht passieren, dass die Schadensfreiheitsklasse hochgestuft wird nach einem Schaden und dann im Folgejahr höhere Monatsbeiträge fällig werden. Das kann sich bei einem geringen Mangel so auswirken, dass im Endeffekt höhere Kosten auf den Autofahrer zukommen, die den Silvesterschaden in ihrer Gesamtsumme übersteigen. Damit es nicht zu Schäden kommt, sollte ein Auto bestenfalls in einer geschlossenen Garage abgestellt werden, Fahrten gegen Mitternacht sollten nach Möglichkeit ebenso vermieden werden wie das Parken in belebten Gegenden.

Den Schaden der Teil- oder Vollkasko melden

Wer einen Schaden der Versicherung melden möchte, sollte außerdem eine Anzeige bei der Polizei stellen. Es kann dann gegen unbekannt ermittelt werden, wenn kein konkreter Tatverdächtiger benannt werden kann. Die Beamten machen vor Ort dann normalerweise Beweisfotos vom Schaden am Kraftfahrzeug, welche auch für die Versicherung von Bedeutung sind. Es spricht nichts dagegen, auch selbst alle Beschädigungen der Silvesternacht am eigenen Fahrzeug im Bild festzuhalten. Diese können der Schadensmeldung an die Versicherung beigefügt werden. Je nach Versicherungsanbieter kann ein Schaden am Auto auch online gemeldet werden, entweder per E-Mail oder direkt über das Kontaktformular der Kfz-Versicherung. Es sollte zunächst nicht versucht werden, Brandspuren am Fahrzeug zu entfernen, bevor diese ausreichend dokumentiert wurden. Schmauchspuren lassen sich später aber vergleichsweise leicht vom Lack polieren, auch in der Waschanlage lassen sich die meisten sichtbaren Schäden abwaschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!