Zugefrorene oder vereiste Autotüren

Autotüren zugefroren - was tun und wie ist es zu vermeiden?

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken nach unten. Es geht stark auf den Winter zu. In dieser Zeit sollten einige Vorbereitungen getroffen werden um das Auto auch Winterfit zu machen. Eine Vorbereitung hierfür ist auch das Vorbeugen, damit die Autotür nicht zufriert. Durch den Regen der letzten Tage oder durch das Autowaschen ist der Türdichtungsgummi mit Wasser angefeuchtet, was bei minus Graden sehr leicht dazu führen kann, dass die Autotür sich deshalb nicht mehr öffnen läßt.

Eine gute Hilfe ist den Türdichtungsgummi vorher mit Talkum, Hirschtalg oder Glyzerin einzuschmieren, damit die Wassertröpfchen nicht gefrieren können und somit die Tür sich weiterhin öffnen läßt. Alternativ lassen sich auch im Haushalt Mittel finden um den Türgummi einzureiben. Eine gut fettende Creme wie Melkfett, Vaseline oder auch etwas Silikonöl können hierbei verwendet werden. Sollte es dennoch dazu kommen, dass die Tür vereist ist, nicht mit Gewalt an der Tür ziehen. Dadurch kann es leicht zu Beschädigungen an Türdichtungen und Türgriffen kommen.
Um eine eingefrorene Autotüre zu öffnen, kann diese durch vorsichtiges andrücken entlang des Gummis, ein brechen des Eises erreicht werden, was ein gewohntes öffnen der Türe wieder ermöglicht. Der Versuch durch eine andere Türe ins Wageninnere zu gelangen ist hierbei aber wohl der schnellste Weg, die zugefrorene Autotür wird sich während der Fahrt erwärmen, womit sich das Problem von alleine löst. Eine weitere Möglichkeit wäre die Türe mit heißem Wasser zu begießen. Doch Vorsicht: Nicht die Scheiben begießen, diese könnten platzen. Zudem funktioniert dieser Trick nur, wenn die untere Seite der Türe nicht eingefroren ist.

 

Autoschloss zugefroren - was tun und wie kann ich es verhindern?

Anders sieht es bei einem zugefrorenes Türschloss aus. Hier empfiehlt es sich immer ein Türschlossenteiser, während der kalten Jahreszeit, bei sich zu haben. Dieser hilft am effektivsten, da er innerhalsb weniger Sekunden das Eis entfernt. Auch der alte Feuerzeug-Trick funktioniert gut. Dabei einfach den Schlüssel mit dem Feuerzeug erwärmen und dann langsam in das Schloss schieben. Alternative hierzu währe das Schloss mit einem Fön oder heißem Wasser zu bearbeiten.
Tipps: Vorbeugen läßt sich ein vereistes Schloss durch ein Stück Tesafilm, das man einfach nach dem Parken über das Schloss klebt. Somit wird verhindert, dass Wasser eindringt und gefriert. 
Eine Zentralverriegelung schafft das Problem für immer aus dem Weg.

Weitere Wintertipps

  

Anne Katrin Figge - Fotolia.com

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.