Wodurch entsteht ungleichmäßiger Reifenverschleiß und wie kann er behoben werden?

Die meisten Fahrer sind sich des ungleichmäßigen Verschleißes bewusst, der durch einen schlechten Reifendruck verursacht wird, aber es gibt viele weitere Möglichkeiten, wie sich Reifen ungleichmäßig abnutzen. Unterschiedliche Abnutzungsmuster sind auch ein Hinweis auf den Zustand der Stoßdämpfer oder anderer Komponenten, daher ist es eine gute Idee, diese zu berücksichtigen. Wir haben daher einen Leitfaden zu den grundlegenden Arten von ungleichmäßigem Lauf und deren Ursachen erstellt. Bei einigen Ursachen ist die einzige Möglichkeit, die Reifen durch neue zu ersetzen.

 Abgefahrener und verschlissener Autoreifen

Foto: Reifenlab.de

Ungleichmäßiger Verschleiß durch schlechten Druck

Wie bereits erwähnt, ist einer der häufigsten Gründe für schnellen Reifenverschleiß ein schlechter Reifendruck. Das Problem bei zu niedrigem oder zu hohem Druck ist die ungleichmäßige Abnutzung des Materials, und es genügt, dass nur ein Teil der Lauffläche abgenutzt ist, und der Reifen wird unbrauchbar. Bei niedrigem Reifendruck werden die Seitenwände der Lauffläche deutlich stärker beansprucht und verschleißen dann schneller als der Mittelteil. Umgekehrt führt ein hoher Druck zu einer Ausbeulung des Mittelteils der Lauffläche, der sich schneller abnutzt als die Seitenwände.

 

Aufhängungsgeometrie

Eine andere Art von ungleichmäßigem Reifenverschleiß ist die Aufhängungsgeometrie. Die Ursache für dieses Problem ist meist ein schlechter Sturzwinkel oder schlecht eingestellte Stoßdämpfer. Das Ergebnis ist, dass die Rippen des Reifens auf einer Seite glattgeschliffen werden, während sie auf der anderen Seite scharfkantig bleiben, und der Reifen verschleißt ungleichmäßig. Die einfachste Methode, um festzustellen, ob Sie Probleme mit platten Reifen haben, ist, mit den Fingern in beide Richtungen über die Breite des Reifens zu fahren; wenn Sie keinen signifikanten Unterschied in der Richtung spüren, ist der Reifen in Ordnung. Andernfalls sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen, die den Sturzwinkel einstellen kann.

 

Beulen an der Seitenwand

Dieses Problem wird am häufigsten durch eine schlechte Stoßdämpferfunktion oder eine suboptimale Reifenwucht verursacht. Das Ergebnis ist Lochfraß an den Kanten der Seitenwände, der durch schlechte Energieabsorption verursacht wird. Die Lösung für dieses Problem ist meist der Austausch einer der Stoßdämpferkomponenten in der Werkstatt. Wenn Sie das Problem rechtzeitig erkannt haben, um den Reifen weiter nutzen zu können, lassen Sie ihn neu auswuchten und neu positionieren. Für SUVs gibt es Reifen, die eine verstärkte Seitenwand haben - im Fall von Nokian zum Beispiel mit Aramid.

 

Innenkantenverschleiß

Der Innenkantenverschleiß ist neben dem ungleichmäßigen Verschleiß aufgrund von schlechtem Druck die häufigste Art der ungleichmäßigen Reifenabnutzung. Er äußert sich als ungleichmäßige Abnutzung in Richtung der Reifenbreite, wodurch Streifen in Drehrichtung entstehen, die viel schneller ablaufen. Dieses Problem wird am häufigsten durch einen negativen Sturz verursacht, sodass auch hier die Lösung ein Besuch in der Werkstatt ist. Bei den Faktoren, die zu dieser Art von ungleichmäßigem Verschleiß beitragen, sind schlechte Buchsen, Federung oder übermäßige Belastung zu nennen.

 

Verschlissene Buchsen

Ozon, hohe Temperaturen und andere Umwelteinflüsse zerstören langsam die Gummibuchsen des Reifens, was wiederum zu einem Achsversatz führt. Die beschädigte Karkasse kann den Reifen dann nicht mehr in der optimalen Position halten, was zu einem negativen Achseinstellwinkel führt.

 

Reibung

Stoßdämpfer beeinflussen im Betrieb den Achswinkel des Rades, und wenn eine alte Federung vorhanden ist, wird wiederum der Radsturzwinkel verändert, was zu ungleichmäßigem Verschleiß führt.

 

Übermäßige Belastung

Wenn Sie regelmäßig eine unbedachte Last auf der Hinterachse tragen, kann der Sturzwinkel an der Vorderachse positiv werden, während die Hinterachse negativ wird. Dies führt zu ungleichmäßigem Verschleiß des inneren Teils an der Hinterachse und des äußeren Teils an der Vorderachse.

 

Außenkantenverschleiß

Der Außenkantenverschleiß kann auf ähnliche Weise beobachtet werden. Obwohl der Außenkantenverschleiß nicht zu den häufigsten Arten des Reifenverschleißes gehört, ist er sicherlich ein Risiko, das berücksichtigt werden muss. Diese Art von Reifenverschleiß wird am häufigsten durch zu aggressives Kurvenfahren verursacht, aber auch eine schlechte Achsvermessung kann die Ursache dafür sein.

 

weitere Reifentipps

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!