Grundsätzlich sind in Frankreich alle Autobahnen Gebührenpflichtig. Ausnahmen bilden hier Autobahnen die durch Ballungszentren führen oder Autobahnabschnitte, die an großen Städten vorbeiführen. Frankreich Fahne

 

Mautgebühren in Frankreich

Die Höhe der Benutzungsgebühr bzw. Maut ist Streckenabhängig, Grundsätzlich kann man mit
5 Euro pro 100 Kilometer Autobahnstrecke rechnen.

Maut-Zuordnung erfolgt in Fahrzeugklassen:
Pkw ohne/ mit Anhänger mit bis zu 2 m Höhe und einen Gesamtgewicht bis 3.5 Tonnen Klasse I
Fahrzeuge und Gespanne von 2 bis 3 m Gesamthöhe, die das zulässige Gesamtgewicht von 3,5 t nicht überschreiten Klasse II
Wohnmobile und Kleinbusse mit einer Gesamthöhe von 3 m und höher, mehr als 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Klasse III
Lkw / Busse mit mehr als 2 Achsen, und einer Höhe von mehr als 3 Meter oder mehr, mehr als 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht Klasse IV
Motorräder Klasse V

Folgende Bezahlungsmöglichtkeiten sind für die Maut in Fankreich möglich:

Kreditkarten: Mastercard, Eurocard, VISA, CB, Cofinoga
weitere akzeptierte Karten: DKV, Uta, Total GR, EuroShell, Essocard, Eurotrafic, Routex
Maestrokarten bzw. EC-Karten werden oft  nicht akzeptiert!

Akzeptierte Währungen: Euro, Schweizer Franken, britische Pfund, US-Dollar.
Bank- und Post-Schecks

Für Pendler oder für Autofahrer die öfter auf französischen Autobahnen unterwegs sind gibt es auch das elektronisches Zahlungssystem "liber-t". Mit einen kleinem Gerät "OBU" (On-Board Unit) im Auto werden die Durchfahrten von Mautstellen automatisch registriert und die Summe monatlich durch die Autobahnbetreibergesellschaften abgebucht.

 

Gebührenpflichtige Tunnel und Brücken in Frankreich

In Frankreich sind manche Brücken und Tunnel Gebührenpflichtig!

 

Fréjus Tunnel (Mont-Cenis-Tunnel)
Der Fréjus-Tunnel ist  mautpflichtiger Autobahntunnel in den Alpen, es ist eine wichtige Transitstrecke, zwischen Frankreich (Savoyen) und Italien (Piemont) auf der Verbindung zwischen den Orten Modane und Bardonecchia!.
 
Standort:

Größere Kartenansicht
Kfz-Klasse Einfach Hin & Zurück
(Gültig 7 Tage)
10er Fahr-Karte
(Gültig: 24 Monate)
20er Fahr-Karte
(Gültig: 24 Monate)
Klasse I 42,40 Euro 52,90 Euro 132,20 Euro 200,00 Euro
Klasse II 56,10 Euro 70,50 Euro 176,20 Euro 270,00 Euro
Klasse V 28,00 Euro 35,20 Euro 88,00 Euro 135,00 Euro

 

 

Mont-Blanc-Tunnel
Der Mont-Blanc-Tunnel führt durch das Montblanc-Massiv, er verbindet die Städte Chamonix-Mont-Blanc im Département Haute-Savoie (Frankreich) mit Courmayeur (A5) im Aostatal (Italien).
 
Standort:

Größere Kartenansicht
Kfz-Klasse Einfach Hin & Zurück
(Gültig 7 Tage)
10er Fahr-Karte
(Gültig: 24 Monate)
20er Fahr-Karte
(Gültig: 24 Monate)
Klasse I 42,40 52,90 132,20 185,10
Klasse II 56,10 70,50 176,20 246,70
Klasse V 28,00 35,20 88,00 123,30

 

 

Pont de Tancarville
 
Standort:

Größere Kartenansicht
Kfz-Klasse Gebühr
Klasse I  2,50 Euro
Klasse II  3,20 Euro
Klasse III 3,80 Euro
Klasse IV  6,40 Euro
Klasse V kostenfrei

 

 

Pont de Normandie
Bei "Le pont de Normandie" handelt es sich um eine 2141 Meter lange Schrägseilbrücke, die mit 856 m die größte Spannweite in Europa besitzt. Sie überquert die Seinemündung und verbindet Le Havre (Haute-Normandie) im Norden mit Honfleur (Basse-Normandie) im Süden.
 
Standort:

Größere Kartenansicht
Kfz-Klasse Gebühr
Klasse I   5,40 Euro
Klasse II   6,20 Euro
Klasse III 6,70 Euro
Klasse IV  13,20 Euro
Klasse V kostenfrei

 

 

Viadukt von Millau
Der Viadukt von Millau, führt in Südfrankreich eine Autobahn über den Tarn, Mit 2460 m ist sie die längste Schrägseilbrücke der Welt. Nach der Fertigstellung der Brücke im Dezember 2004 wurde die Maut für Kraftfahrzeuge eingeführt.
 
Standort:

Größere Kartenansicht
Kfz-Klasse Gebühr I Gebühr II
Klasse I 9,10 Euro  7,30 Euro
Klasse II 13,70 Euro   10,90 Euro
Klasse III 25,10 Euro 25,10 Euro
Klasse IV 33,40 Euro  33,40 Euro
Klasse V  4,60 Euro  4,60 Euro

Gebühr I: Preise gelten ab 01.07. bis 31.08. / Gebühr II: 01.09. bis 30.06

Verwandte Themen:
Die Geschichte der Maut

 

 

Reisehinweise, Sicherheitshinweise zu Frankreich

Übergriffe mit eindeutig kriminellem Charakter auf Touristen haben zugenommen!

Mit Wohnmobilen und Campingwagen sollte man nur bewachte Campingplätze ansteuern. Auch wird von Übernachtungen auf Rastplätzen, insbesondere entlang der Autobahnen in der Nord-Süd-Richtung nach Südfrankreich oder nach Spanien und im gesamten Süden Frankreichs, wegen Aktivitäten organisierter Banden dringend abgeraten.

Überfälle auf Fahrzeuge im Straßenverkehr finden insbesondere in den Regionen Rhône-Alpes, Auvergne, Provence-Alpes-Côte d'Azur, Languedoc-Roussillon, Midi-Pyrénées, Aquitaine und der Insel Korsika statt. Verriegeln Sie zur Vorbeugung das Fahrzeug auch während der Fahrt und bewahren Sie die Wertsachen möglichst nicht sichtbar im Fahrzeug.

 

Französische Verkehrsregeln:

 

Folgendes sollten Sie bei der Einreise in Frankreich dabei haben:

  • Personalausweis oder Reisepass (darf höchstens seit einem Jahr ungültig sein)
  • Führerschein
  • Fahrzeugschein (oder Kopie)
  • Grüne Karte (Versicherungskarte) (siehe: Infos zur Grünen Karte)

 

Notrufnummern in Frankreich:

Notruf: (Rettung / Krankenwagen / Polizei) 15 und 112
Polizei:  17
» weitere Notrufnummern
Siehe auch:
» Unfall im Ausland

weitere Reise und Sicherheitshinweise zu Frankreich erhalten Sie hier:
» auswertiges Amt / Frankreich / Reise & Sicherheitshinweise
» Zollfreigrenze bei Reisen innerhalb der EU!

Siehe auch:
» alle Mautgebühren in Europa auf einem Blick
» Verkehr in Europa

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ! (Stand 2014)


 

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.