Für den Urlaub richtig Laden

Richtig das Auto für den Urlaub beladenEndlich Ferien und der verdiente Urlaub steht vor der Türe! Dies ist die Hauptreisezeit von Familien mit Kindern. Die meisten Familien reisen mit dem eigenen Auto an ihren Urlaubsort und haben demnach eine lange Autofahrt vor sich. Hierbei gilt es ein paar Reisevorbereitungen zu treffen um dann in die verdiente Erholung zu starten. Hier versteht sich von selbst, das Fahrzeug vor Antritt der Fahrt einen Urlaubscheck zu unterziehen. Mindestens genauso wichtig ist es jedoch sein Auto sicher und gut zu laden. Deshalb haben wir aus diesem Grund einige wichtige Tipps fürs Fahrzeugbeladen zusammen gestellt.

Eine gute Planung ist alles
Schon im Vorfeld sollte eine gut durchdachte Planung gemacht werden um festzustellen, was denn alles unbedingt mit in den Urlaub muss und auf was kann verzichtet werden? Da sich einige Dinge im Notfall auch vor Ort besorgen lassen. Somit bleibt das ein oder andere Plätchen im Kofferraum frei für die wirklich wichtige Sachen.

Auto richtig laden

Um den Fahrzeugschwerpunkt nicht negativ zu beeinflussen sollte das Fahrzeug deshalb mit System beladen werden. Schwere Gegenstände und Gepäckstücke wie z.B. ein Zelt oder ein Vorzelt für den Wohnwagen kommen nach unten, um eben den erwähnten Schwerpunkt niedrig zu halten und somit das Kurvenverhalten nicht zu stark zu beeinträchtigen. Im Kofferraum sind schwere Gegenstände nahe an der Rückenlehne zu verstauen, so dass diese auch bei einer Vollbremsung nicht verrutschen sondern an ihrem Platz bleiben (Spanngurte können hier sehr hilfreich sein). Auch ist zu beachten, dass selbst kleinere Gepäckteile schnell zu gefährlichen Geschossen werden können, wenn es zu einem Unfall oder starken Bremsmanövern kommt. Aus diesem Grund sollte man Vans oder Kombis nur bis Oberkannte der Rückenlehne beladen oder die Ladung mit Gepäcknetz/ Gepäckgitter sichern. Oft wird auch bei der Packaktion vergessen Warnwesten, Verbandkasten, Feuerlöscher oder Warndreieck greifbar zu lassen.

Auto richtig laden - auf die Zuladung achten (Gewicht)
Wichtig bei einer Beladung ist auch zu wissen, wieviel ich überhaupt  Zuladen darf! Grenzwert hierbei ist das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeuges, wie auch das Leergewicht. Diese Angaben lassen sich leicht aus den Fahrzeugpapieren entnehmen. Hierbei zieht man einfach das Leergewicht vom Gesamtgewicht ab und erhält somit die erlaubte Zuladung. Wissenswert hierbei ist, dass der Fahrer darin bereits mit pauschal 75 Kg enthalten ist. Alle anderen Mitfahrer gelten hier als Zuladung. Das Einhalten des zulässigen Gesamtgewichts ist nicht nur für den Fall einer Kontrolle wichtig, sondern ein überladenes Fahrzeug weist ganz andere Fahreigenschaften als gewohnt auf und ist im Extremfall nur schwer zu kontrollieren.

Auto richtig Laden - Dachträger / Dachbox
Ein Dachträger bietet noch zusätzlichen Stauraum, gerade wenn es ab in den Urlaub geht, ist dieser oft viel zu gering. Bei der Auswahl der Dachbox müssen zusätzlich einige Dinge beachtet werden. Die Box selbst sollte vom Hersteller für das Fahrzeug am besten frei gegeben worden sein. Eine richtige Montage der Relingträger bzw. der Dachbox ist hier absolut wichtig! Wenn man sich nicht sicher ist, übernimmt das gerne auch der Fachmann, damit es hinterher keine böse Überraschung bei hoher Geschwindigkeit gibt. Beim Beladen des montierten zusätzlichen Stauraums ist die Dachlast des Fahrzeugs entscheidend und darf nicht überschritten werden (Daten befinden sich in den Fahrzeugpapieren). Beim Transport von Fahrrädern empfehlen wir eine andere alternative als den Dachträger. Bei einem Heckträger werden die Fahrräder sicherer verstaut und zudem ist der Luftwiderstand bei dieser Variante geringer, was sich wiederum beim Kraftstoffverbrauch bemerkbar macht.

Reifendruck anpassen
Durch die Zuladung am Fahrzeug ändert sich der Druck auf die Räder bzw. die Reifen und letzteres sollten dann auch dem Zusatzgewicht angepasst werden, damit sich die Fahreigenschaft nicht verschlechtert. Deshalb ist der Reifendruck bei einer Vollbeladung anzugleichen. Der korrekte Luftdruck steht in der Bedienungsanleitung, der Tankklappe, der B-Säule oder in Reifendrucktabellen der Reifenhersteller.
Damit Nachts der Gegenverkehr nicht geblendet wird sind auch die Scheinwerfer dem zusätzlichem Gewicht anzupassen, das kann sehr einfach am Leuchtweidenregler eingestellt werden. 

Überladenes Fahrzeug

Ein überladenes Fahrzeug kann, abgesehen von den Gefahren, teuer werden. Wird eine Überladung von 5 % und mehr von der Polizei festgestellt, droht ein Bußgeld. Ebenso muss, für eine Weiterfahrt, ein Teil des Gepäcks oder Souvenirs an Ort und Stelle zurückgelassen werden.

Neues Fahrgefühl mit voll beladenem Fahrzeug

Bevor die Fahrt in den Urlaub beginnt, ist es ratsam eine Probefahrt mit dem voll beladenem Auto zu unternehmen. Hierbei bekommt man schonmal ein Gefühl für die veränderten Fahreigenschaften (längerer Bremsweg, verändertes Kurvenverhalten ect.). 

 weitere Reisetipps

Dron - Fotolia.com

  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok