Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

 

Welche Autobatterie ist die richtige?

Auch die beste Autobatterie (auch Starterbatterie genannt) hält nicht ewig und muss nach ein paar Jahren ersetzt werden. Nun stellt sich jedoch die Frage, welche Batterie brauche ich für mein Auto? Hierbei sollte einiges beachtet werden:

Welche Autobatterie brauche ich für mein Auto?

Autobatterie mWelche Autobatterie Sie für Ihr Fahrzeug benötigen, können Sie aus dem Handbuch Ihres Fahrzeuges entnehmen. Auch ein Blick auf die bereits verbaute Batterie kann helfen. Doch Vorsicht: Bei Gebrauchtfahrzeugen kann bereits der Vorbesitzer eine falsche Wechselbatterie verbaut haben. Im Zweifelsfall ist es ratsam sich bei einem Fachmann zu informieren.

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass Ihre neue Autobatterie hinsichtlich Kapazität, Spannung, Kälteprüfstrom, Polanordnung sowie Abmessungen und Bodenleiste passt. Auch sind neue Batterien mit einer ETN, einer sogenannten European Type Number, gekennzeichnet, in der diese Daten enthalten sind.
Im Normalfall stellt es kein Problem dar auch eine etwas größere Autobatterie mit gleichen Abmessungen einzubauen.

Die Kapazität einer Autobatterie

Die Angabe der Nennkapazität erfolgt in Amperestunden (Ah). So kann z.B. eine vollgeladene Autobatterie mit einer Nennkapazität von 36Ah für 20 Stunden einen mittleren Strom von I=1,8 A (Ampere) liefern.

Die Spannung einer Autobatterie

Die Spannung wird in Volt (V) angegeben. Standard bei PKWs sind üblicherweise 12 Volt. Während LKWs meist über ein 24 Volt Bordspannung verfügen.

Der Kälteprüfstrom einer Autobatterie

Der Kälteprüfstrom oder auch Kaltstartstrom gibt den maximalen Strom an, welcher beim Starten des Autos maximal von der Autobatterie aufgebracht werden kann.

Die Polanordnung einer Autobatterie

Starterbatterien besitzen teils verschiedene Anordnungen der Pole. Die gängigste ist jedoch Pluspol: Rechts / Minuspol: Links, aber auch der Standort der Pole ist unterschiedlich (vorn / hinten / seitlich). Deshalb sollten Sie sich hier nach den Hinweisen in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges richten oder sich an Ihrer alten Starterbatterie orientieren.

Abmessungen und Bodenleiste einer Autobatterie

Wichtig beim Kauf einer neuen Starterbatterie sind natürlich auch die Maße und die Bodenleiste, schließlich soll diese auch auf ihren Platz passen. Batterien gibt es mit verschiedenen Abmessungen (L x B x H), wobei sie meist an der Bodenleiste befestigt wird. Bei den meisten Automodellen ist die sogenannte B13 Bodenleiste die Richtige.

Autobatterie-Typen

Streng genommen ist eine Autobatterie gar keine Batterie sondern ein Akkumulator, der immer wieder be- und entladen wird. Der Begriff Starterbatterie oder Autobatterie hat sich allerdings im KfZ Bereich durchgesetzt.

Grundsätzlich unterscheidet man bei Kfz Starterbatterien zwei Arten:
Da gibt es zum einem die offenen Autobatterien, hier ist ein eigenhändiges Nachfüllen mit demineralisiertem Wasser möglich (zu Erkennen an den aufschraubbaren Zellenverschlüssen auf der Oberseite der Autobatterie).
Zum anderen gibt es eine fest verschlossene Variante der Starterbatterie. (Auch wartungsfreie Batterie genannt.) Hier ist kein Nachfüllen mehr möglich und auch nicht notwendig. Diese Starterbatterie besitzt lediglich ein kleines Überdruckventil um mögliche Gase, die bei Überladung auftreten können, ablassen zu können. (jedoch nicht zu verwechseln mit Blei-Gel Akkus).

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Autobatterie?

Die Lebensdauer einer Autobatterie beträgt im Durchschnitt 4 bis 6 Jahren. Liegt die Lebensdauer deutlich darunter können u.a. Kurzstrecken der Grund dafür sein. Hierbei hat die Starterbatterie kaum die Möglichkeit sich wieder komplett zu laden, was nicht selten das vorzeitiges Ende einer Batterie bedeutet.

Kauftipps zu Autobatterien

Beim Kauf einer Autobatterie sollten Sie zunächst die Preise der Anbieter vergleichen. Gegenüber einer Autowerkstatt sind Fachmärkte meist günstiger. Ggf. sollten Sie beim Kauf auch die Prüf- und Einbaukosten in Erfahrung bringen.
Auch durch den Kauf im Internet lassen sich oftmals mehrere Euros sparen. Hier ist allerdings zu beachten, dass Sie ein Pfand für die Batterie entrichten müssen. Mit einem Entsorgungsnachweis (beispielsweise von einer Entsorgungseinrichtung Ihrer Stadtwerke) erhalten Sie das Pfand dann wieder erstattet. Das Pfand beträgt 7,50 Euro.

Achten Sie beim Kauf auf Qualität. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Sie ausschließlich auf teure Markenprodukte zurückgreifen müssen. Viele No-Name-Batterien oder Billiglinien von Markenherstellern bieten ebenfalls gute Produkte.
Dennoch zeichnen sich Markenbatterien nicht selten durch eine höhere Lebenserwartung aus.

Rücknahmegesetz für Starterbatterien in Deutschland
Nach dem seit 1. Dezember 2009 in Kraft getretenen Batteriegesetz (BattG) („Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren“) besteht in Deutschland nach § 10 eine Pfandpflicht für Fahrzeugbatterien:

- Vertreiber, die Fahrzeugbatterien an Endnutzer abgeben, sind verpflichtet, je Fahrzeugbatterie ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro einschließlich Umsatzsteuer zu erheben, wenn der Endnutzer zum Zeitpunkt des Kaufs einer neuen Fahrzeugbatterie keine Fahrzeug-Altbatterie zurückgibt. Das Pfand ist bei Rückgabe einer Fahrzeug-Altbatterie zu erstatten. Der Vertreiber kann bei der Pfanderhebung eine Pfandmarke ausgeben und die Pfanderstattung von der Rückgabe der Pfandmarke abhängig machen.“

- Werden in Fahrzeuge eingebaute Fahrzeugbatterien an den Endnutzer ab- oder weitergegeben, so entfällt die Pfandpflicht.“

 

Themenverwandte Links:

>> Autobatterie selber wechseln
>> Die Autobatterie
>> Bei Kälte: Autobatterie schonen
>> Überbrücken, Anschieben & Co
>> Richtig Starthilfe geben
>> Shop - Autobatterien / Starterbatterien

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !


Neue Beiträge

Die Garage richtig einrichten

 

Wer das Glück hat, eine Garage für sein Fahrzeug nutzen zu können, der sollte nicht darauf verzichten, den Raum voll auszunutzen. Denn eine Garage in Standardgröße hat ausreichend Platz, um nicht nur das Auto sicher unterzustellen.

In jedem Haushalt fällt eine Vielzahl von Dingen an, die in der Wohnung einfach keinen Platz finden. Vom Fahrrad über die Weihnachtsdekoration bis hin zu den Sommerreifen, es gibt jede Menge zu verstauen. In der Garage ist im Idealfall ausreichend Platz, um diese und weitere Stücke unterzubringen. Mit der passenden Einrichtung wird die Garage dabei zu einem praktischen Multifunktionsraum.
Die Garage nicht stiefmütterlich behandeln

Soll die Garage als ein Nutzraum fungieren, sollte sie sauber gehalten werden. Da dies gar nicht so einfach ist, am besten die Wände und den Boden mit einer robusten, Schmutz abweisenden Farbe streichen. Spezielle Farblacke bilden eine solide Oberschicht aus. Dreck jeglicher Art lässt sich einfach von der Wand und dem Boden wischen.


Weiterlesen ...

Aluminium- oder Stahlfelgen kaufen: welche Felgenvariante ist die bessere Wahl?

StahlfelgeSpätestens beim Kauf des zweiten Reifensatzes stellt sich die Frage, ob Alufelgen oder Stahlfelgen die richtige Wahl darstellen. Die saisonale Bereifung könnte natürlich auch jedes Mal auf die bereits vorhandenen Fäden gezogen werden, der Aufwand fällt dafür aber ungleich größer aus. Beide Felgentypen haben ihre Vor- und Nachteile - und die sollten Sie kennen, bevor Sie sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden.


Weiterlesen ...

Was ändert sich 2018 für den Autofahrer

 

Änderungen 2018 - Wissenswertes für alle Autofahrer

Wie jedes Jahr treten auch im kommenden Jahr, also zum 1. Januar 2018, viele Änderungen in Kraft. Dieses mal hat es die Autofahrer besonders erwischt. Nachfolgend haben wir eine Übersicht erstellt, damit Sie auf dem neuesten Stand sind, was die Änderungen für Autofahrer angeht.

Winter- und Ganzjahresreifen

Bisher galt die Regelung, dass im Winter spezielle Winterreifen mit dem "Alpine" Symbol oder aber Ganzjahresreifen mit dem "M+S" Symbol genutzt werden dürfen. Ab 1. Januar 2018 tritt jedoch folgende verschaffte Regelung in Kraft: Ab diesem Zeitpunkt dürften in den Wintermonaten nur noch Winter- sowie Ganzjahresreifen mit dem sogenannten "Alpine" Symbol benutzt werden. Diese Regelung gilt jedoch vorerst nur für Neureifen. Demnach dürfen Reifen mit dem "M+S" Symbol, die bis zum Stichtag 31. Dezember 2017 hergestellt worden sind, bis zum 30. September 2024 benutzt werden.


Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.