Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Kfz-Steuer

Kfz-Steuer 2009Die aktuelle Kfz-Steuer 

Wieviel für welches Fahrzeug gezahlt werden muss, erfahren Sie hier!

Erstzulassung ab dem 1. Juli 2009:
Für Fahrzeuge die ab 01.07.2009 zugelassen wurden, werden nicht mehr nur, wie davor üblich, rein nach Hubraum bemessen, sondern noch zusätzlich nach CO2-Ausstoß. Eine Begrenzung der Besteuerung für Fahrzeuge mit viel Hubraum gibt es nicht mehr!

 

Ottomotoren:

 

Für Benzin-Fahrzeuge die vor dem 1. Januar 2012 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 2 Euro pro angefangene 100 cm³ CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 120g/km

Für Benzin-Fahrzeuge die ab dem 1. Januar 2012 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 2 Euro pro angefangene 100 cm³ CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 110g/km

Für Benzin-Fahrzeuge die ab dem 1. Januar 2014 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 2 Euro pro angefangene 100 cm³ CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 95g/km

 

Dieselmotoren:

 

Für Diesel-Fahrzeuge die vor dem 1. Januar 2012 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 9,50 Euro pro angefangene 100 cm³CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 120g/km

Für Diesel-Fahrzeuge die ab dem 1. Januar 2012 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 9,50 pro angefangene 100 cm³ CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 110g/km

Für Diesel-Fahrzeuge die ab dem 1. Januar 2014 zum ersten Mal zugelassen wurden gilt:

  • Hubraumberechnung: 9,50 pro angefangene 100 cm³ CO2
    Berechnung: 2 Euro pro Gramm CO2/km oberhalb dem steuerfreien Grenzwert von 95g/km

Steuerbefreiung für Euro 6 Diesel-Fahrzeuge:
Die Steuerbefreiung von Diesel-Pkw nach Euro 6 mit einer Erstzulassung im Zeitraum vom 1. Juli 2009 bis zum 31. Dezember 2010, in Höhe von 150 Euro ab 1. Januar 2011 wurde durch das sogenannte Fünfte Gesetz zur Ände­rung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes“ wieder aufgehoben.

Diesel-Fahrzeuge mit der Euro-6 Norm deren Erstzulassung ab 1.Januar 2011 lag, erhielten eine Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro. Die Steuerbefreiung endete spä­testens am 31. Dezember 2013, auch wenn der Wert der Befrei­ung nicht voll ausgeschöpft wurde.

Für Diesel-Pkw nach Euro 6, mit einer Erstzulassung im Zeitraum vom 1. Juli 2009 bis zum 3. Juni 2010, galt jedoch eine Vertrauensschutzregelung. D.h. auf schriftlichen Antrag des Halters, auf den das betroffene Fahr­zeug am 1. Januar 2011 zugelassen war bzw. bei vorübergehen­der Stilllegung wieder zugelassen wurde, beim zuständigen Finanzamt, wurde der Steuerfreibetrag von 150 Euro gewährt.

Erstzulassung zwischen dem 5. November 2009 und 30. Juni 2009:
Fahrzeuge die ab den 5.November 2008 und bis zum 30.Juni 2009 erstmals zugelassen worden sind, werden nach einer eventuellen Steuerbefreiung, mit der für sie günstigeren Variante berechnet. D.h. entweder gilt das neue oder das alte Steuersystem! Der günstigere Satz wird angewandt - hier handelt das Finanzamt automatisch!.

Steuerbefreiung:
Anmeldungen von neuen Fahrzeugen mit Euro-4 Norm zwischen 5. November 2008 und 30. Juni 2009 sind für 1 Jahr von der Steuer befreit! (Außer Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter, hier werden 1,20 Euro pro angefangene 100 cm³ fällig)
Anmeldungen von neuen Fahrzeugen mit Euro-5 und 6 Norm in diesen Zeitraum, entfiel die Kfz-Steuer für max. ein weiteres Jahr. Max jedoch bis 31.12.2010.

Erstzulassung vor dem 5.November 2008:
Für momentan angemeldete Fahrzeuge (angemeldet bis 4. November 2008) ändert sich nichts! Sie unterliegen weiterhin ausschließlich der „alten“ hubraumbezogenen Kfz-Steuer. Diese sollen erst ab 2013 nach der neuen Kfz-Steuer berechnet werden, konkrete Einzelheiten liegen aber noch nicht vor.

Steuerbefreiung:
Anmeldungen von Fahrzeugen mit Euro-5 Norm vor dem 5. November 2008 zahlen ab 1.1.2009 ein Jahr keine Kfz-Steuer)

 

Foto: SyB - Fotolia.com

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !


 

Neue Beiträge

Navigation mit dem SmartphoneNavigation mit dem Smartphone

Die Funktion von einem Smartphone umfasst nicht nur das Telefonieren und das Surfen im Internet, sondern kann auch hervorragend ein Navigationsgerät im Auto komplett ersetzen. Da fast jedes Smartphone schon die Installation von unterschiedlichen Karten-Apps für das Navigieren beinhaltet oder ein preiswerter Download von einer Smartphone App für die Navigation jederzeit möglich ist, ist der unmittelbare Vergleich von einem typischen Navigationsgerät und dem Navigieren mit einem Smartphone als Ersatz für die teure Anschaffung von einem Navigationsgerät stets von wichtiger Bedeutung für den Autofahrer.

Weiterlesen ...

Diese 3 Dinge solltet ihr über eure KFZ Versicherung wissen - unser Ratgeber

Jedes Jahr stellt sich ein jeder die gleiche Frage. Schützt die aktuelle Versicherung einen ausreichend bei Unfällen mit dem Fahrzeug? Und ist der Beitrag für die Versicherung in Ordnung? Verivox (www.verivox.de)unterstützt bei der Suche einer nach den Bedürfnissen angepassten KFZ-Versicherung. Dabei gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Wie viele Kilometer wurden zurückgelegt? Wird eine Vollkaskoversicherung benötigt oder komme ich mit einer Teilkaskoversicherung hin? Und noch andere Dinge. Wir zeigen die drei wichtigsten Punkte, die zu beachten sind, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Weiterlesen ...

Kfz-Kennzeichen schnell und unkompliziert zulassen – so können Sie bares Geld und Zeit sparen

Für die meisten Fahrzeughalter ist der Weg zur Zulassungsbehörde mit erheblichen Zeitaufwand und langen Warteschlangen verbunden. Die Anmeldung eines neuen Fahrzeugs und die Erstellung eines Kfz-Kennzeichens dauert bis heute bei den Zulassungsstellen immer noch Stunden. Deshalb ist es keine Seltenheit, dass immer mehr Fahrzeughalter einen Urlaubstag opfern, um die Anmeldung bei der Zulassungsbehörde zu regeln. So sind viele Verbraucher von den langen Wartezeiten für ein neues Kfz-Kennzeichen einfach nur noch genervt.
Die Bundesregierung hat den langen Stau bei der Zulassungsbehörde längst erkannt und dementsprechend gehandelt. Im Folgenden möchten wir erläutern, was sich ändert und wie sie bares Geld und erheblich Zeit sparen können.Weiterlesen ...