Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Die einzelnen Umweltzonen in Deutschland grafisch dargestellt!

Umweltzonen in Deutschland

(Stand: Februar 2015)

 

Bestehende Umweltzonen in Baden-Würtenberg:
Freiberg am Neckar, Freiburg, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, HerrenbergIngersheim, IlsfeldKarlsruhe, Leonberg, Ludwigsburg, MannheimMarkgröningen, MühlackerPleidelsheim, Pfinztal, Pforzheim, Reutlingen, Schramberg, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Tübingen, Ulm, Urbach, Wendlingen.

zudem bestehen seit 2013 die regionalen Umweltzonen „Ludwigsburg und Umgebung“ und „Leonberg/Hemmingen und Umgebung“. Diese schließen lückenlos an die Umweltzone Stuttgart an. Die Umweltzone Tübingen wurde zum 1. Januar 2015 auf das gesamte Stadtgebiet ausgedehnt und schließt auch Durchfahrtsstraßen ein. Die Reutlinger Umweltzone wurde auf das ganze Stadtgebiet einschließlich Durchgangsstraßen und die Gemeinde Eningen erweitert; sie tratt am 1. Februar 2015 in Kraft.

Bestehende Umweltzonen in Bayern:
Augsburg, München, Neu-Ulm

Bestehende Umweltzonen in Hessen:
Frankfurt a.M.,Offenbach, Wiesbaden

Bestehende Umweltzonen in Niedersachsen:
Hannover, Osnabrück

Bestehende Umweltzonen in Nordrhein-Westfalen:
Bonn, Dinslaken, DüsseldorfHagen, Krefeld, Köln, LangenfeldMönchengladbach, Münster, Neuss, RemscheidRuhrgebiet: (Bochum, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herne, Herten, Mülheim, Oberhausen, Recklinghausen), SiegenWuppertal

 

Bestehende Umweltzonen in Rheinland-Pfalz:
Mainz

 

Bestehende Umweltzonen in Sachsen:
Leipzig

 

Bestehende Umweltzonen in Sachsen-Anhalt:
Halle (Saale), Magdeburg

 

Bestehende Umweltzonen in Thüringen:
Erfurt


weitere Umweltzonen in:
Berlin, Bremen


geplante Umweltzonen in:
Regensburg, Würzburg (Bayern), Darmstadt (Hessen)


mehr Informationen über die jeweiligen Umweltzonen in Deutschland finden sich auf den Seiten des Umweltbundesamtes:
http://gis.uba.de/website/umweltzonen/umweltzonen.php

 

 

 

Mehr Informationen zu Umweltzonen:
>> Umweltzonen in Deutschland
>> Umweltzonen in Europa
>> Feinstaubplakette - die verschiedenen Schadstoffgruppen
>> Grundlagen der Feinstaubplakette

 

Foto: Markus Baumer Wikipedia

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !


 

Neue Beiträge

Navigation mit dem SmartphoneNavigation mit dem Smartphone

Die Funktion von einem Smartphone umfasst nicht nur das Telefonieren und das Surfen im Internet, sondern kann auch hervorragend ein Navigationsgerät im Auto komplett ersetzen. Da fast jedes Smartphone schon die Installation von unterschiedlichen Karten-Apps für das Navigieren beinhaltet oder ein preiswerter Download von einer Smartphone App für die Navigation jederzeit möglich ist, ist der unmittelbare Vergleich von einem typischen Navigationsgerät und dem Navigieren mit einem Smartphone als Ersatz für die teure Anschaffung von einem Navigationsgerät stets von wichtiger Bedeutung für den Autofahrer.

Weiterlesen ...

Diese 3 Dinge solltet ihr über eure KFZ Versicherung wissen - unser Ratgeber

Jedes Jahr stellt sich ein jeder die gleiche Frage. Schützt die aktuelle Versicherung einen ausreichend bei Unfällen mit dem Fahrzeug? Und ist der Beitrag für die Versicherung in Ordnung? Verivox (www.verivox.de)unterstützt bei der Suche einer nach den Bedürfnissen angepassten KFZ-Versicherung. Dabei gibt es verschiedene Punkte zu beachten. Wie viele Kilometer wurden zurückgelegt? Wird eine Vollkaskoversicherung benötigt oder komme ich mit einer Teilkaskoversicherung hin? Und noch andere Dinge. Wir zeigen die drei wichtigsten Punkte, die zu beachten sind, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Weiterlesen ...

Kfz-Kennzeichen schnell und unkompliziert zulassen – so können Sie bares Geld und Zeit sparen

Für die meisten Fahrzeughalter ist der Weg zur Zulassungsbehörde mit erheblichen Zeitaufwand und langen Warteschlangen verbunden. Die Anmeldung eines neuen Fahrzeugs und die Erstellung eines Kfz-Kennzeichens dauert bis heute bei den Zulassungsstellen immer noch Stunden. Deshalb ist es keine Seltenheit, dass immer mehr Fahrzeughalter einen Urlaubstag opfern, um die Anmeldung bei der Zulassungsbehörde zu regeln. So sind viele Verbraucher von den langen Wartezeiten für ein neues Kfz-Kennzeichen einfach nur noch genervt.
Die Bundesregierung hat den langen Stau bei der Zulassungsbehörde längst erkannt und dementsprechend gehandelt. Im Folgenden möchten wir erläutern, was sich ändert und wie sie bares Geld und erheblich Zeit sparen können.Weiterlesen ...