Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

 

Wer die Vorfahrt oder eine Stoppschild mißachtet, falsch überholt oder Abbiegt muss mit Strafen rechnen. Hier finden sich die Regelsätze für Bußgelder und Punkte bei Verstößen gegen Vorfahrtsregeln!

Strafbestände die nicht in den Punktebereich fallen finden Sie hier
» Bundeseinheitlichen Tatbestand-Katalog

 

Bußgeldkatalog - Tatbestand: Vorfahrt, Stopschild, überholen und abbiegen!

 
Vorfahrt

Vorfahrt

  

Einem die Vorfahrt nehmen, bzw. die Vorfahrt missachten, ist einer der häufigsten Tatbestände bei den Vorfahrtsregeln. Strafen für solch ein Vergehen, können Sie hier im Bußgeldkatalog entnehmen.
 

Tatbestand:BußgeldPunkte
   
Vorfahrt nicht beachtet und dadurch einen Vorfahrtberechtigten behindert25 Euro 
   
Vorfahrt nicht beachtet und dadurch einen Vorfahrtberechtigten gefährdet100 Euro1
   
Beim Einfahren in eine Autobahn oder Kraftfahrtstraße Vorfahrt auf der durchgehenden Fahrbahn nicht beachtet200 Euro1
   
Mit einem Fahrzeug den Vorrang eines Schienenfahrzeugs nicht beachtet oder Bahnübergang unter Verstoß gegen die Wartepflicht in § 19 Abs. 2 StVO überquert80 Euro1
   
   
Stoppschild

Stopschild

  
Stopschild missachtet (überfahren)!? Strafen für dieses Vergehen finden Sie hier in unseren Bußgeldkatalog.
 
Tatbestand:BußgeldPunkte
   
Stoppschild (206) nicht beachtet10 Euro 
   
Stoppschild nicht beachtet (bei Gefährdung)70 Euro1
   
Stoppschild nicht beachtet (mit Unfall)85 Euro1
   
   
abbiegen

Abbiegen

  
Wenn beim abbiegen, andere Verkehrsteilnehmer behindert oder gar gefährdet werden. Sieht der Bußgeldkatalog folgende Strafen dafür vor.
 
Tatbestand:BußgeldPunkte
   
Abbiegen ohne ein Fahrzeug durchfahren zu lassen und dadurch einen anderen gefährdet70 Euro1
   
Beim Linksabbiegen nicht voreinander abgebogen und dadurch einen anderen gefährdet70 Euro1
   
Beim Abbiegen auf einen Fußgänger keine Rücksicht genommen und ihn dadurch gefährdet70 Euro1
   
Beim Abbiegen in ein Grundstück, beim Wenden oder beim Rückwärtsfahren einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet80 Euro1
 
 
Überholverbot

Überholen

   
Das überholen: Im Überholverbot, mit einer Gefährdung oder gar das rechts überholen, werden mit teils hohen Bußgeldern, Punkten und sogar Fahrverbote geahndet.
 
Tatbestand:BußgeldPunkteFahrverbot
    
Überholt unter Nichtbeachten von
folgenden Verkehrszeichen:
ÜberholverbotÜberholverbot für LKW 276 / 277
70 Euro1-
    
Ein nicht ausreichend eingehaltener Seitenabstand beim Überholen eines anderen Verkehrsteilnehmer!
(bei Sachbeschädigung)
30,- EUR
(35,- EUR)
- 
    
Zum Überholen ausgeschert und dadurch nachfolgenden Verkehr gefährdet80 Euro1-
    
Außerhalb geschlossener Ortschaft rechts überholt100 Euro1-
    
Überholt, obwohl nicht übersehen werden konnte, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen war oder bei unklarer Verkehrslage100 Euro1-
    
und dabei Verkehrszeichen
ÜberholverbotÜberholverbot für LKW 276 / 277
nicht beachtet oder Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295 (Fahrstreifenbegrenzung & Fahrbahnbegrenzung), 296 (einseitige Fahrstreifenbegrenzung )) überquert oder überfahren oder der durch Pfeile vorgeschriebenen Fahrtrichtung (Zeichen 297 (Pfeile)) nicht gefolgt
150 Euro1-
    
mit Gefährdung oder Sachbeschädigung240 Euro21Monat
 

Stand: 05/2014

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !

Neue Beiträge

 

Diesel DebatteDie schlechten Neuigkeiten für Dieselfahrer halten sich vehement. Durch den Abgas Skandal ist die Motorengattung der Selbstzünder zunehmend in schlechtes Licht geraten. In diesem Zusammenhang machen Bezeichnungen, wie "Stinker Diesel" oder "Umweltverpester" die Runde.

Deutsche Metropolen wie München oder Stuttgart ziehen jetzt Diesel Fahrverbote in Erwägung. Insbesondere Dieselkraftfahrzeuge mit Schadstoffklasse Euro 5 stehen im Fokus. Jahre zuvor wurden ebendiese Selbstzünder noch als energietechnologische Effizienz angesehen, so sind sie jetzt deutlich in Verruf geraten als "Stickoxid Schleudern".

Weiterlesen ...

DienstwagenWenn Unternehmen nicht dazu imstande sind, ihren Mitarbeitern eine Gehaltserhöhung zu ermöglichen, greifen sie oftmals auf Alternativen zurück. Die Auswahl dafür ist groß: eine betriebliche Altersvorsorge, Tankgutscheine oder ein Essenszuschuss. Besonders beliebt sind sowohl bei Arbeitgebern als auch bei –nehmer jedoch Firmenfahrzeuge. Von diesem Benefit profitieren nämlich beide Seiten: Einerseits kann der Angestellte einen schicken Wagen fahren, ohne sich selbst ein Auto kaufen zu müssen, andererseits erhält die Firma einige steuerliche Vorteile. Trotzdem stellt sich mitunter die Frage: Rentiert sich ein Firmenwagen wirklich?

Weiterlesen ...

Innenreinigung Fahrzeug

Besitzer eines Fahrzeugs sollten es gut und nachhaltig pflegen, um einerseits möglichst lange Freude daran zu haben und andererseits einen hohen Wertverlust zu vermeiden. Im folgenden Autopflege-Ratgeber wird erläutert, wie das Fahrzeug am besten einer Grundreinigung unterzogen wird und welche Tipps es für eine professionelle Innenreinigung des Autos zu Hause gibt.

Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.