Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Autogasanlagen für Dieselmotoren

Marktreif sind bisher diese Autogasanlagen für Dieselmotoren noch nicht, doch es gibt sie schon. Vielversprechende Konzepte dafür wurden auch schon auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) vorgestellt. 
Meist wird bei dieser Technik ein Gas-Luftgemisch mit Hilfe des in den Brennraum eingespritzten Dieselkraftstoffs gezündet (Mischbetrieb).  Es bleibt abzuwarten, was hierfür die Zukunft noch bringen wird. Bisher sind jedoch diverse Umbauten an Dieselfahrzeugen weder wirtschaftlich, noch ökologisch sinnvoll. Mit Ausnahmen der Umrüstungen von Bootsmotoren und Aggregaten.  

Autogas für Diesel- Nutzfahrzeuge/ LKW

Auch im Nutzfahrzeug-Bereich gibt es erfolgversprechende Entwicklungen in Sachen Autogas. Gerade bei dem wachsenden Güterverkehr auf der Straße und der damit steigenden  Umweltbelastung wäre eine marktreife Autogas- Anlage für Lastkraftwagen ein echter Gewinn. Nicht nur für die Umwelt, auch eine Kostenreduktion im Speditionswesen würde es mit sich bringen. Ein autogasbetriebenes Fahrzeug blässt rund 15% weniger CO2 und bis zu 80% weniger Feinstaub und Stickoxide in die Luft.  Noch laufen unsere Dieselmotoren  im Testbetrieb oder mit dem auf dem Markt befindlichen Anlagen nicht im reinen LPG- Betrieb, sondern nur im Mischbetrieb. Doch auch hier wird eine Verminderung der Feinstaubemission um bis zu 35% nachgewiesen.   Die Firma Heim Technologies GmbH aus Bippen, bietet derzeit die erste marktreife Autogas-Diesel- Anlage (Gasotronic/ EcoCAN DIS III )  für Nutzfahrzeuge. Diese Anlage ist für alle Motoren geeignet, die über ein Steuergerät (in der Regel ab EURO 3) verfügen. Die gasotronic Gasanlage greift dabei nicht in den eigentlichen Dieselbetrieb mit ein, sondern regelt das Autogas in dem Ansaugkrümmer. Bei Störungen wird automatisch auf Dieselbetrieb umgestellt. 
  Sämtliche Wartungen des Systems werden im Rahmen eines normalen Ölwechsels durchgeführt. Lediglich die Gasfilter müssen getauscht werden.  Reichweiten bis zu 1500 bis 2500 km sind somit  möglich. Natürlich müssen entsprechende Gastanks mit 180 – 240 Litern am LKW montiert werden. Die Kosten einer solchen Umrüstung betragen je nach LKW- Modell und Werkstatt zwischen 5.500 und 7.000 Euro zzgl. 19% USt.  Empfohlen wird hierfür auch eine sogenannte Maschinenbruchversicherung, da durch den Motoreingriff die Gewährleistung seitens des Herstellers verfällt. Sie schlägt mit ca. 490 Euro hier zu Buche. Laut Hersteller der Anlage HEIM Technologies GmbH, werden hier 15 bis 20% Treibstoffkosten eingespart.

Auch Interessant: Autogas für Benziner!  

Themenverwandte Artikel:

Autogas was ist das?
Vorteile von Autogas gegenüber Benzin
Autogas und die Umwelt
Autogas und Sicherheit
Verbreitung von Autogastankstellen
Umrüstung auf Autogas
Kosten einer Umrüstung
Die Autogasanlage
Autogasanlagen für Benzin- Direkteinspritzer (FSI, TSI …)
Autogas für Dieselmotoren
Die Betankungstechnik
Autogas von A-Z

Weitere interessante Links in unserem Kfz Verzeichnis / alternative Kraftstoffe & Antriebe

 


Neue Beiträge

Die Garage richtig einrichten

 

Wer das Glück hat, eine Garage für sein Fahrzeug nutzen zu können, der sollte nicht darauf verzichten, den Raum voll auszunutzen. Denn eine Garage in Standardgröße hat ausreichend Platz, um nicht nur das Auto sicher unterzustellen.

In jedem Haushalt fällt eine Vielzahl von Dingen an, die in der Wohnung einfach keinen Platz finden. Vom Fahrrad über die Weihnachtsdekoration bis hin zu den Sommerreifen, es gibt jede Menge zu verstauen. In der Garage ist im Idealfall ausreichend Platz, um diese und weitere Stücke unterzubringen. Mit der passenden Einrichtung wird die Garage dabei zu einem praktischen Multifunktionsraum.
Die Garage nicht stiefmütterlich behandeln

Soll die Garage als ein Nutzraum fungieren, sollte sie sauber gehalten werden. Da dies gar nicht so einfach ist, am besten die Wände und den Boden mit einer robusten, Schmutz abweisenden Farbe streichen. Spezielle Farblacke bilden eine solide Oberschicht aus. Dreck jeglicher Art lässt sich einfach von der Wand und dem Boden wischen. Weiterlesen ...

Aluminium- oder Stahlfelgen kaufen: welche Felgenvariante ist die bessere Wahl?

StahlfelgeSpätestens beim Kauf des zweiten Reifensatzes stellt sich die Frage, ob Alufelgen oder Stahlfelgen die richtige Wahl darstellen. Die saisonale Bereifung könnte natürlich auch jedes Mal auf die bereits vorhandenen Fäden gezogen werden, der Aufwand fällt dafür aber ungleich größer aus. Beide Felgentypen haben ihre Vor- und Nachteile - und die sollten Sie kennen, bevor Sie sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden.

Weiterlesen ...

Was ändert sich 2018 für den Autofahrer

 

Änderungen 2018 - Wissenswertes für alle Autofahrer

Wie jedes Jahr treten auch im kommenden Jahr, also zum 1. Januar 2018, viele Änderungen in Kraft. Dieses mal hat es die Autofahrer besonders erwischt. Nachfolgend haben wir eine Übersicht erstellt, damit Sie auf dem neuesten Stand sind, was die Änderungen für Autofahrer angeht.

Winter- und Ganzjahresreifen

Bisher galt die Regelung, dass im Winter spezielle Winterreifen mit dem "Alpine" Symbol oder aber Ganzjahresreifen mit dem "M+S" Symbol genutzt werden dürfen. Ab 1. Januar 2018 tritt jedoch folgende verschaffte Regelung in Kraft: Ab diesem Zeitpunkt dürften in den Wintermonaten nur noch Winter- sowie Ganzjahresreifen mit dem sogenannten "Alpine" Symbol benutzt werden. Diese Regelung gilt jedoch vorerst nur für Neureifen. Demnach dürfen Reifen mit dem "M+S" Symbol, die bis zum Stichtag 31. Dezember 2017 hergestellt worden sind, bis zum 30. September 2024 benutzt werden.

Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.