Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

ModellbezeichnungenDefinition der verschiedenen Modellbezeichnungen

Bei der Modellbezeichnung gehen die meisten Autohersteller eigene Wege und erfinden immer wieder neue Abkürzungen um sich von der Konkurrenz abzuheben. Durch die Vielzahl von Herstellern ergibt sich somit eine große Anzahl an Bezeichnungen. Um einen gewissen Überblick zu behalten oder um einfach zu Wissen was die einzelnen Kürzel bedeuten werden sie in der unteren Tabelle entschlüsselt. (mk)

Automobilbezeichnungen im Überblick:

< /br>

16V16 Ventilmotor
2.0Hubraumgröße - bei einigen Hersteller ist die Angabe mit in der Modellbezeichnung (z.B. BMW 520)
4maticAllradantriebsbezeichnung bei Mercedes
4motionAlrradantrieb  bei VW früher Syncro
4WD4 Weehl Drive - Allradantrieb
4X4Allradantrieb
AARAll Activity Roadster - halb Geländewagen - halb Sportfahrzeug
AAVAll Activiti Vehicle - halb Geländewagen - halb Sportfahrzeug
AWDAll Wheel Drive - Allradangetriebenes Fahrzeug
BEVBattery Powered Vehicle - mit Batterie angetriebenes Fahrzeug - Elektroauto
BSZBrennstoffzelle - kann auch mit BZ bezeichnet werden
BZBrennstoffzelle - kann auch mit BSZ bezeichnet werden
Ckann mehrere Bedeutungen haben - Coupé, Cabrio, Compakt
CCCabrio Coupé
CDICommon Rail Direct Injection - Direkteinspritzung bei Dieselmotoren
CDTICommon Rail Diesel Turbo Injection
CGICharged Gasoline Injection - Benzindirekteinspritzung mit Kompressorladung
CRDiCommon Rail Direct Injection
DDieselmotor
D-4DDirect Injection 4-stroke Diesel
DCiDiesel Common-Rail Injection
DFNDolce Far Niente (süßes Nichtstun) Automatikbezeichnung von Fiat/Lancia
DTIDirect Turbo Injection
DFIDirect Fuel Injection - Benzindirekteinspritzung
DI-DDirect Injection Diesel
DISIDirect Injection Spark Ignition - Benzindirekteinspritzung
EEinspritzmotor - Elektron-angetrieben - Mercedes Benz Fahrzeugklasse
eefficient - Energie effizient
EcoEconomy - ökonomischer Kraftstoffverbrauch und Umweltfreundlichkeit
FCFuel Cell - Brennstoffzelle
FFVFuel Flexible Vehicle - Fahrzeug ist an den Kraftsoff anpassungsfähig (Benzin,Ethanol,Methanol)
FSIFuel Stratified Injection
FWDFour Wheel Drive - Allradfahrzeug
GGeländefahrzeug
GDIGasoline Direct Injection - Direkteinspritzung bei Ottomotoren
GRGroßraumfahrzeug
GSGrand Sport - Sportliches Fahrzeug - Sportcoupé
GSEGrand Sport - Sportwagen mit Einspritzmotor
GSIGrand Sport - Sportwagen mit Einspritzmotor (engl. Injection)
GTGran Tourismo - komfortables und gut motorisiertes Sportfahrzeug
GTCGran Tourismo Coupé
GTDGran Tourismo Diesel
GTEGran Tourismo mit Einspritzung
GTIGran Tourismo mit Einspritzung (engl. Injection)
GTRGran Tourismo Race
GTSGran Tourismo Sport
HDiHigh Pressure Direct Injection
HYBHybridfahrzeug - auch mit Hyb oder h bezeichnet
IInjection - Kraftstoffeinspritzung
i-CTDiintelligent Common Rail Turbo Diesel Injection
IDEInjection Direct Essence
JTDJet Turbo Diesel
JTDMJet Turbo Diesel Multijet
JTSJet Thrust Stoichiometric - Benzindirekteinspritzung
KKompressor
LLangversion - Luxusausführung
LSLexus Modellbezeichnung
MPVMulti Purpose Vehicle - International Designbezeichnung meistens bei Minivans eingesetzt
RKlassenbezeichnung bei Mercedes Benz - Großraum Limousine
RSRaodster
Smehrere Bedeutungen u.a. sport, Spitzenklasse, spezial u.v.m.
SACSports Activity Coupé
SAVSport Activity Vehicle
SESport Einspritzer
SECSport Einspritzer Coupé
SELSport Einspritzer Lang
SIDISpark Ignition Direct Injection - Benzindirekteinspritzung
SLSport leicht
SLKSport leicht und kurz
SLRSuper leicht Rennsport
SUVSport Utility Vehicle
Synchroalte Bezeichnung für Allradantrieb bei VW
TTouring - Transporter
TBiThrottle Body Injection - Benzindirekteinspritzung
TDTurbo Diesel
TDCiTurbodiesel Common Rail Injection
TDDITurbo Diesel Direct Injection
TDITurbo Diesel Direkteinspritzung (injection)
TFSITurbo Fuel Stratified Injection
TLTouring Limosine
T-JETTurbo Jet - Benzindirekteinspritzung
TSITwincharged Stratified Injection
VVan
V6V-Form 6 Zylinder
XModellbezeichnung bei BMW - extravagant
xDrive

Allradbezeichnung bei BMW


(Foto © Stauke - Fotolia.com)

Neue Beiträge

 

Neues Gesetz zum Schutz der Opfer von Verkehrsunfällen

Gaffer SchaulustigeJedes Jahr kommt es in Deutschland zu mehr als 68000 schweren Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen. Und die Zahl der leichten Verletzungen bei Verkehrsunfällen geht in die Millionen. In solchen Situationen sind die Opfer von Verkehrsunfällen auf die Hilfe und Diskretion anderer Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Dabei kommt es leider häufig vor, dass Passanten und vorbeifahrende Autobesitzer Foto- und Videoaufnahmen machen, statt erste Hilfe zu leisten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Gaffer oft den Zugang oder die Zufahrt der Rettungskräfte zum Opfer behindern oder erschweren, statt die gesetzlich vorgeschriebenen Korridore für Rettungskräfte zu bilden. In besonders schlimmen Fällen können solche Verzögerung zum Tode der Unfallopfer führen. Dabei drohen Schaulustigen nur dann Strafen, wenn sie die Rettungskräfte durch Gewalt oder durch Androhung von Gewalt behindern. Ansonsten kann die Polizei ihnen nur den Platzverweis erteilen. Dies soll sich nun ändern, denn Anfang Mai haben Sachsen und Berlin einen Gesetzesentwurf ins Parlament gebracht, der vorsieht, dass auch das Machen von Fotoaufnahmen sowie die bloße Bildung von Sperren für Rettungskräfte bestraft werden können.

Weiterlesen ...

Diese Möglichkeiten gibt es zur Finanzierung des ersten eigenen Autos

Erstes Auto kaufenFinanzierung des ersten eigenen Autos - diese Möglichkeiten gibt es

Es ist ein absolut erhebender Moment, wenn die Führerscheinprüfung bestanden ist. Große Erleichterung: Winkt doch nun die Unabhängigkeit von Mama oder Papa als Chauffeur. Es bleibt allerdings die Frage, wie das erste eigene Auto finanziert werden kann, denn so kostengünstig ist das nicht. Es gibt dabei ganz unterschiedliche Modelle, von privat geliehenem Geld über einen Kredit bei der Hausbank bis hin zu der Finanzierung über eine Autobank. Wenn das nötige Bargeld fehlt, ist auch Leasing eine Möglichkeit. Hier noch einmal übersichtlich die verschiedenen Möglichkeiten:

Weiterlesen ...

Urlaubscheck fürs Auto

Urlaubscheck

Millionen Deutsche fahren nach wie vor gerne mit dem Auto in den Urlaub. Die Distanzen sind dabei sehr unterschiedlich und reichen von weniger als 100 bis hin zu über 1000 Kilometern. Doch egal ob das Ziel die Ostsee, ein Badesee, Ungarn oder Italien ist, das Auto wird bei Urlaubsreisen übermäßig beansprucht. Vollbesetzt und vollbeladen, geht die Fahrt nicht selten stundenlang über die Autobahn. Mitunter steht der Wagen bei brütender Hitze auch Ewigkeiten im Stau oder muss sich durch nicht enden wollende Gebirgspässe kämpfen. Im Winterurlaub dagegen können Schneetreiben und eisige Temperaturen dem Fahrzeug viel abverlangen. Schlechte Straßen und Wege setzten ihm unabhängig von der Witterung ebenfalls zu. All diese Faktoren beanspruchen Motor und Getriebe, Fahrwerk und Reifen, Bremsen und Kühlsystem viel stärker, als es normalerweise im Alltagsbetrieb der Fall ist. Nachlässigkeiten bei der Wartung oder die nicht ausbleibenden Alterungserscheinungen, die im Alltag gar nicht zu Tage getreten sind, können sich hier plötzlich rächen und dem Urlaub schnell ein jähes Ende bereiten. Damit Sie nicht plötzlich liegen bleiben und der Urlaub ins Wasser fallen muss, hier unser Urlaubscheck fürs Auto.

Weiterlesen ...