Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Neben den regulären Kennzeichen gibt es für Kraftfahrzeuge auch diverse Sonderkennzeichen!
Dies sind unter anderen: Saisonkennzeichen, Kurzzeitkennzeichen,  Oldtimerkennzeichen, Rote Kennzeichen, Grüne Kennzeichen, Überführungskennzeichen bzw. Ausfuhrkennzeichen.

 

Wechselkennzeichen

Wechselkennzeichen
Die neu eingeführten Wechselkennzeichen sind seit dem 1. Juli 2012 erhältlich! Wie Sie aussehen und welche Vorteile sie bringen erfahren Sie hier!
Mehr Infos zu den Wechselkennzeichen

 

Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen findet man häufig an Fahrzeugen die nicht das ganze Jahr über angemeldet sind, z.B. Cabrios, Wohnmobile und Motorräder. Der Vorteil der Schilder ist das man das Fahrzeug nicht mehr An und Abmelden braucht und so unnötige Gebühren gespart werden können. Die rechts angebrachten, durch einen waagrechten Strich getrennten Zahlen, geben die Monate an in denen das Fahrzeug betrieben werden darf. Hier ist ein Zulassungszeitraum von mindestens zwei und maximal elf Monaten möglich, der Zeitraum ist natürlich frei wählbar!

 

Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

Das „Kurzzeitkennzeichen“ löste 1998 das rote „04“-Kennzeichen ab, das man früher von der Zulassungsstelle für maximal fünf Tage "ausleihen" konnte. Kurzeitkennzeichen werden für Fahrzeugüberführungen, Prüfungs- und Probefahrten gebraucht und sind nur für das vorher angegebene Fahrzeug zugelassen (das Übertragen auf andere Fahrzeuge ist nicht möglich). Die Gültigkeit der Schlider beträgt 5 Tage, das Ablaufdatum wird im rechten Teil des Kennzeichens angegeben ( obere Zahl gibt den Tag, mittlere den Monat und untere das Jahr an). Die Schilder müssen nicht mehr nach Ablauf abgegeben werden, weil es wegen des eingeprägten Ablaufdatums nicht mehr gültig ist.

Leider ist es nicht möglich ein Fahrzeug das sich im Ausland befindet mit einem Kurzzeitkennzeichen zu versehen, um dieses nach Deutschland einzuführen (verbotene Fernzulassung). Kurzzeitkennzeichen und der entsprechende Fahrzeugschein sind wenn man es genau nimmt keine offiziellen Zulassungsdokumente, deshalb müssen Kurzzeitkennzeichen im Ausland nicht ohne weiteres akzeptiert werden.
Aber eine Nutzung von Kurzzeitkennzeichen kann unter bestimmten Voraussetzungen möglich sein:

  • Anerkennungspflicht für EU-Mitgliedsstaaten
  • Tolerieren der Kurzzeitkennzeichen durch einige Staaten

Besondere Voraussetzungen für die Erteilung ist nicht notwendig, es werden lediglich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass und eine gültige Versicherungsbescheinigung für fünf Tage benötigt. Oft kann man bei den Versicherungen die Prämie der Kurzzeitzulassung auf eine folgende "normale" Anmeldung anrechnen lassen.

 

Oldtimerkennzeichen

Oldtimerkennzeichen

Typische Kennzeichnung der Schilder ist ein hinten angestelltes "H". Das Oldtimerkennzeichen („H-Kennzeichen“) kennzeichnet in Deutschland historische Fahrzeuge die nachweislich mindestens 30 Jahre alt sind. Die Vergabe der Kennzeichen erfolgt nur durch eine Prüfung auf zeitgenössisch originalen Zustand (es werden nur wenige Abweichungen vom Originalzustand geduldet, ) des Fahrzeuges. Wenn jüngere Komponenten, also nicht zeitgemäß verbaute Teile angebracht werden erfolgt in den meisten Fällen keine Zuteilung der Schilder. Anfangs wurden sogar nachgerüstete Katalysator ein Ablehnungsgrund, jedoch ist hier mittlerweile die einschlägige Rechtsprechung klar umweltfreundlich. Fahrzeuge die sich in einem schlechten Zustand befinden, werden oftmals verweigert. Der Zustand sollte nach DEUVET Benotung nicht schlechter als „3“ sein ( = gebrauchter Zustand, kleine Mängel, aber vollständig fahrbereit, keine Durchrostung).

Historische Fahrzeuge können auch mit einem roten Kennzeichen (siehe unten) mit der Kennziffer 07 betrieben werden.

 

Rote Kennzeichen

Rote Nummernschilder

Als Rote Nummern werden folgende Kennzeichen beschrieben:

  • Wechselkennzeichen, deren Nummer mit „06“ beginnt
  • Kurzzeitkennzeichen, deren Nummer mit 04 oder 03
  • Oldtimer-Kennzeichen, deren Nummer mit „07“ beginnt.

Kennzeichen mit der Folgenummer "06"
Diese Kennzeichen werden zwecks Probefahrten oder Überführungsfahrten an Kfz-Betriebe und Händlern vergeben, sie sind nicht an ein Fahrzeug gebunden!

Kennzeichen mit der Folgenummer "07"
Vor 2007 waren die "07"  Kennzeichen für Fahrzeuge die mind. 20 Jahre alt sind vorgesehen. Ab Januar 2007 sind sie ausschließlich für Fahrzeuge die mindestens 30 Jahre alt sind. (Ausnahme sind jüngere Fahrzeuge einer Kleinserie  deren produzierte Stückzahl unter 500 sind). Die "07" Kennzeichen sind allerdings nur noch für Erprobungsfahrten, Bewegungsfahrten, Fahrten zu Fahrzeugtreffen erlaubt! Es können bis zu 10 und in besonderen Fällen auch mehr Fahrzeuge auf ein und den selben Kennzeichen laufen, allerdings muss für jedes Fahrzeug ein eigenes Fahrtenbuch besitzen wo jede Bewegung des Fahrzeuges dokumentiert werden muss. Die Kennzeichen sind steuerlich begünstigt und auch Versicherungen bieten oft günstige Tarife hierfür an.

Das Rote "07" Kennzeichen kann auch im Ausland genutzt werden. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • Eintragung der Daten im Fahrzeugschein seitens der Behörde (Zulassungsstelle) - muss im Fahrzeugscheinheft dokumentiert sein (Amtsstempel)
  • Das Kennzeichen darf im Ausland nur für die in Deutschland zulässigen Zwecke verwendet werden, also Probefahrten, Überführungsfahrten, Werkstatt- und Einstellfahrten sowie Fahrten zu Oldtimerveranstaltungen.
  • Gegebenenfalls ist eine Grüne Versicherungskarte mitzuführen.

Kurzzeitkennzeichen mit Folgenummer "04" oder "03"
Kurzzeitkennzeichen sind mittlerweile nicht mehr rot, sondern schwarz (siehe Kurzzeitkennzeichen)

 

Grüne Kennzeichen

 Grünes Kfz-Kennzeichen

Grüne Kennzeichen werden für Fahrzeuge ausgegeben die von der Steuer befreit sind, dazu zählen z.B.: landwirtschaftliche Fahrzeuge, Schaustellerfahrzeuge, Selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Fahrzeuge von gemeinnützigen oder Hilfsorganisationen, sowie für Anhänger mit bestimmtem Einsatzzweck, (z. B. für Boote, Segelflugzeuge, Hunde und Pferde).

Es besteht die Möglichkeit bei einer ehöhten Kraftfahrzeugsteuer für das Zugfahrzeug (außer bei PKW oder Motorräder) verschiedene Lastanhänger steuerfrei gestellt werde. Die grünen Kennzeichen werden von der Zulassungstelle ausgegeben, wenn die vom Finanzamt erforderliche Genehmigung zur Steuerbefreiung vorliegt. Fahrzeuge mit grünen Kennzeichen dürfen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden, bei Nichtbeachtung ist das ein Vergehen gegen das Steuergesetz und kann strafrechtlich verfolgt werden.

 

Überführungskennzeichen bzw. Ausfuhrkennzeichen

 Ausfuhrkennzeichen

Das Kennzeichen mit dem rotem Rand auf der rechten Seite sind zu Überführungswecken von Fahrzeugen ins Ausland gedacht. Die Schilder sind  in Verbindung mit einem internationalen, in vielen Sprachen gedruckten Fahrzeugbrief (der gegen Entwertung des deutschen Fahrzeugbriefes ausgestellt wird) im Ausland gültig. Die Zahlen rechts auf dem roten Streifen bezeichnen das Ablaufdatum des in Deutschland gültigen Versicherungsschutzes.

 

 

Themenverwandte Weblinks:

Kfz-Kennzeichen in Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Kfz-Kennzeichen_(Deutschland)

 

 

 

 

Neue Beiträge

Ist die Diesel Debatte festgefahren?

 

Diesel DebatteDie schlechten Neuigkeiten für Dieselfahrer halten sich vehement. Durch den Abgas Skandal ist die Motorengattung der Selbstzünder zunehmend in schlechtes Licht geraten. In diesem Zusammenhang machen Bezeichnungen, wie "Stinker Diesel" oder "Umweltverpester" die Runde.

Deutsche Metropolen wie München oder Stuttgart ziehen jetzt Diesel Fahrverbote in Erwägung. Insbesondere Dieselkraftfahrzeuge mit Schadstoffklasse Euro 5 stehen im Fokus. Jahre zuvor wurden ebendiese Selbstzünder noch als energietechnologische Effizienz angesehen, so sind sie jetzt deutlich in Verruf geraten als "Stickoxid Schleudern".

Weiterlesen ...

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung

DienstwagenWenn Unternehmen nicht dazu imstande sind, ihren Mitarbeitern eine Gehaltserhöhung zu ermöglichen, greifen sie oftmals auf Alternativen zurück. Die Auswahl dafür ist groß: eine betriebliche Altersvorsorge, Tankgutscheine oder ein Essenszuschuss. Besonders beliebt sind sowohl bei Arbeitgebern als auch bei –nehmer jedoch Firmenfahrzeuge. Von diesem Benefit profitieren nämlich beide Seiten: Einerseits kann der Angestellte einen schicken Wagen fahren, ohne sich selbst ein Auto kaufen zu müssen, andererseits erhält die Firma einige steuerliche Vorteile. Trotzdem stellt sich mitunter die Frage: Rentiert sich ein Firmenwagen wirklich?

Weiterlesen ...

Tipps zur Innenreinigung von Fahrzeugen

Innenreinigung Fahrzeug

Besitzer eines Fahrzeugs sollten es gut und nachhaltig pflegen, um einerseits möglichst lange Freude daran zu haben und andererseits einen hohen Wertverlust zu vermeiden. Im folgenden Autopflege-Ratgeber wird erläutert, wie das Fahrzeug am besten einer Grundreinigung unterzogen wird und welche Tipps es für eine professionelle Innenreinigung des Autos zu Hause gibt.

Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.