Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

 

Kühler entlüftenWenn sich nicht genug Kühlflüssigkeit im Kühlkreislauf befindet, ist es unabdingbar diese wieder aufzufüllen! Jedoch bilden sich Luftblasen bei einer Neubefüllung, was eine Entlüfung der Kühlers notwendig macht.

 

Warum muss der Kühler entlüftet werden?

Der Kühlwasserkreislauf bildet ein geschlossenes System. Kommen Luftbläschen hinein, wird der reibungslose Ablauf des Kreislaufes gestört, weil die Flüssigkeit so nicht mehr vernünftig zirkulieren kann. Folglich steigt die Temperatur im laufenden Motor an, sodass dieser leicht überhitzten und Schaden nehmen kann. Deshalb ist es wichtig, dass nach dem befüllen von Kühlflüssigkeit eine Entlüftung vorgenommen wird.

 

Den Kühler richtig entlüften

Man füllt die Kühlflüssigkeit in den dafür vorgesehenen Behälter (Ausgleichsbehälter) bis zur max. Markierung und bis keine Bläschen mehr aus der Öffnung austreten. Dann startet man den Motor und lässt ihn laufen. Das Gebläse stellt man auf die kleinste Stufe und dreht die Heizung voll auf, damit die Ventile geöffnet werden. Dabei muss der Kühlflüssigkeitsbehälter zusammen mit der Temperatur beobachtet werden.

Wird der Motor wärmer, so geht das Thermostat auf und eine Aktivierung des Lüfters erfolgt. Nun beginnt der Wasserstand ein wenig zu schwanken. Zuerst sinkt, danach steigt er etwas an. Es wird Kühlflüssigkeit aus dem Behälter treten. Tritt kein Wasser mehr aus, so ist das Entlüften fertig. Gegebenenfalls sollte man noch Kühlflüssigkeit nachfüllen.

Die Anleitung zu entlüften des Kühlwassers können von Modell zu Modell unterschiedlich sein, so z.B. BMW E39:
Als erstes Entlüftungsschraube herausdrehen und Kühlerdeckel öffnen. Dann Zündung an und Heizung voll aufdrehen, dabei Gebläse auf kleineste Stufe stellen. Jetzt das Wasser langsam einfüllen, solage bis keine Luftbläschen aus dem Entlüftungsloch mehr kommen. Danach kann die Entlüftungschraube und der Kühlerdeckel wieder verschlossen werden. Jetzt muss der Motor gestartet und eine Weile laufen, dabei sollte man mit 3 - 4 Gasstößen (ca. 4500 bis 5000 Umdrehungen) das Kühlsystem spülen. Motor nicht zu lange laufen lassen, da sich das Kühlwasser nicht erwärmen und ausdehnen soll.
Ist der Stand des Kühlwassers im Ausgleichsbehälter unter der Maximumstand gesunken, muss dieser wieder aufgefüllt werden.

Andere Systeme zum einfacheren Kühler entlüften
Einige Automarken haben zum Entlüften ein noch einfacheres System parat. Die meisten Volkswagen haben zum Beispiel eine kleine Öffnung am Wärmetauscher. Hier einfach den Schlauch abziehen und wartet bis Flüssigkeit austritt. Den Schlauch befestigt man dann wieder, fertig ist das Entlüften. Aber auch das dauert eine kleine Weile, ist jedoch merklich einfacher. 

Achtung:
Fahrzeuge mit Latentwärmespeicher müssen zum Entlüften des Kühlers in einer Fachwerkstatt. da hierbei diverse Wasserventile und Zusatzwasserpumpen angesteuert werden müssen und hierzu ein Tester (DIS) benötigt wird.

 

Weitere Tipps zur Thema: Wartung und Pflege

 

Foto: © jörn buchheim - Fotolia.com

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !


 


Neue Beiträge

Was ändert sich 2018 für den Autofahrer

 

Änderungen 2018 - Wissenswertes für alle Autofahrer

Wie jedes Jahr treten auch im kommenden Jahr, also zum 1. Januar 2018, viele Änderungen in Kraft. Dieses mal hat es die Autofahrer besonders erwischt. Nachfolgend haben wir eine Übersicht erstellt, damit Sie auf dem neuesten Stand sind, was die Änderungen für Autofahrer angeht.

Winter- und Ganzjahresreifen

Bisher galt die Regelung, dass im Winter spezielle Winterreifen mit dem "Alpine" Symbol oder aber Ganzjahresreifen mit dem "M+S" Symbol genutzt werden dürfen. Ab 1. Januar 2018 tritt jedoch folgende verschaffte Regelung in Kraft: Ab diesem Zeitpunkt dürften in den Wintermonaten nur noch Winter- sowie Ganzjahresreifen mit dem sogenannten "Alpine" Symbol benutzt werden. Diese Regelung gilt jedoch vorerst nur für Neureifen. Demnach dürfen Reifen mit dem "M+S" Symbol, die bis zum Stichtag 31. Dezember 2017 hergestellt worden sind, bis zum 30. September 2024 benutzt werden.


Weiterlesen ...

EU-Neuwagen – Wie Sie bei der Konfiguration und Bestellung der Fahrzeuge vorgehen sollten

EU-Autos erfreuen sich im Moment einer riesigen Beliebtheit, weil die Reimporte aus dem EU-Ausland oft deutlich preiswerter sind als deutsche Neuwagen. Wenn Sie beim Kauf von Importfahrzeugen ein paar Dinge beachten, können Sie tatsächlich viel Geld sparen. Wir verraten Ihnen, wie Sie bei der Konfiguration und Bestellung eines EU-Neuwagens vorgehen sollten.

Warum sind EU-Neuwagen günstiger?

Alle Autohersteller bauen ihre Fahrzeuge für sämtliche Märkte. Hierbei gibt es zwischen Audi, Skoda, VW, Opel, Nissan, BMW, Ford und Kia kaum Unterschiede. Über das EU-Ausland gekaufte Reimporte sind in der Regel preiswerter, weil laut EU-Recht die Steuern immer dort gezahlt werden müssen, wo das Fahrzeug zugelassen und auch gefahren wird. In Deutschland kommen zum Netto-Verkaufspreis immer noch einmal 19 Prozent Mehrwertsteuer hinzu. Wenn Sie einen EU-Neuwagen aus Dänemark kaufen, sparen Sie Geld, weil der Verkaufspreis dort von vornherein niedriger ist, da für gewöhnlich noch eine Mehrwertsteuer von 25 Prozent sowie eine Zulassungssteuer hinzukommen würden. Bei einem Reimport nach Deutschland werden aber nur 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig, sodass sich eine Ersparnis ergibt. Nichtsdestotrotz ist es empfehlenswert, vor dem Kauf immer zu überprüfen, ob Sie am Ende wirklich sparen, denn das gilt natürlich nicht pauschal.


Weiterlesen ...

Ist die Diesel Debatte festgefahren?

 

Diesel DebatteDie schlechten Neuigkeiten für Dieselfahrer halten sich vehement. Durch den Abgas Skandal ist die Motorengattung der Selbstzünder zunehmend in schlechtes Licht geraten. In diesem Zusammenhang machen Bezeichnungen, wie "Stinker Diesel" oder "Umweltverpester" die Runde.

Deutsche Metropolen wie München oder Stuttgart ziehen jetzt Diesel Fahrverbote in Erwägung. Insbesondere Dieselkraftfahrzeuge mit Schadstoffklasse Euro 5 stehen im Fokus. Jahre zuvor wurden ebendiese Selbstzünder noch als energietechnologische Effizienz angesehen, so sind sie jetzt deutlich in Verruf geraten als "Stickoxid Schleudern".


Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.