Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

 

Auto geklaut – was nun?

AutodiebstahlDefinitiv gehört es zu einem der schlimmsten Dinge, die einem Autofahrer passieren können, wenn das Auto geklaut wird.
Allem Ärger zum Trotz gibt es hier einiges zu tun. Denn neben dem Verlust des Fahrzeuges beginnt nun eine Reihe von Behördengängen und Telefonaten.

Die nachfolgenden Tipps sollen dabei helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren und dieses Problem Stück für Stück anzugehen.

Auto geklaut – Tipps wie Sie nach einem Autodiebstahl vorgehen sollten:

  • Bei der Polizei vergewissern, ob Ihr Fahrzeug nicht aus irgendeinem Grund abgeschleppt wurde (falsch geparkt, aus mangelnder Sicherheit, ect.)
  • sofort eine schriftliche Fahrzeug- Diebstahlanzeige bei der Polizei einleiten. Hierzu benötigen Sie den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) und Ihren Personalausweis. Dabei lassen Sie sich auch gleich eine Kopie der Anzeige aushändigen.
  • Fertigen Sie eine Liste für die Polizei und die Versicherung an, in der alle Gegenstände
  • aufgelistet sind, die sich zum Zeitpunkt des Auto-Diebstahles im Fahrzeug befanden.
  • Sollten sich EC-, Kreditkarten oder Mobiltelefone im gestohlenen Fahrzeug befunden haben, lassen Sie diese sofort sperren.
  • Melden Sie als nächstes den Fahrzeugdiebstahl umgehend Ihre Versicherung. Ihr Fahrzeugverlust ist über eine bestehende Teilkaskoversicherung abgedeckt. Ebenso informieren Sie Versicherungen wie Hausrat- und Gepäckversicherung, falls vorhanden.
  • Gehört das gestohlene Fahrzeug der Bank oder einem Leasingpartner, so informieren Sie diese Gesellschaft ebenfalls über den Diebstahl.
  • Nach 10 – 14 Tagen sollten Sie Ihr gestohlenes Fahrzeug beim Straßenverkehrsamt abmelden, um weitere Kosten von Steuern und Prämien zu vermeiden.

(Foto: © von Lieres - Fotolia.com)

Weitere Artikel unter: Verschiedenes

Themenverwandte Links:

>> Fahrzeugdiebstahl

 

! Alle Angaben ohne Gewähr! meine-auto.info haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben !


Neue Beiträge

Ist die Diesel Debatte festgefahren?

 

Diesel DebatteDie schlechten Neuigkeiten für Dieselfahrer halten sich vehement. Durch den Abgas Skandal ist die Motorengattung der Selbstzünder zunehmend in schlechtes Licht geraten. In diesem Zusammenhang machen Bezeichnungen, wie "Stinker Diesel" oder "Umweltverpester" die Runde.

Deutsche Metropolen wie München oder Stuttgart ziehen jetzt Diesel Fahrverbote in Erwägung. Insbesondere Dieselkraftfahrzeuge mit Schadstoffklasse Euro 5 stehen im Fokus. Jahre zuvor wurden ebendiese Selbstzünder noch als energietechnologische Effizienz angesehen, so sind sie jetzt deutlich in Verruf geraten als "Stickoxid Schleudern".


Weiterlesen ...

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung

DienstwagenWenn Unternehmen nicht dazu imstande sind, ihren Mitarbeitern eine Gehaltserhöhung zu ermöglichen, greifen sie oftmals auf Alternativen zurück. Die Auswahl dafür ist groß: eine betriebliche Altersvorsorge, Tankgutscheine oder ein Essenszuschuss. Besonders beliebt sind sowohl bei Arbeitgebern als auch bei –nehmer jedoch Firmenfahrzeuge. Von diesem Benefit profitieren nämlich beide Seiten: Einerseits kann der Angestellte einen schicken Wagen fahren, ohne sich selbst ein Auto kaufen zu müssen, andererseits erhält die Firma einige steuerliche Vorteile. Trotzdem stellt sich mitunter die Frage: Rentiert sich ein Firmenwagen wirklich?


Weiterlesen ...

Tipps zur Innenreinigung von Fahrzeugen

Innenreinigung Fahrzeug

Besitzer eines Fahrzeugs sollten es gut und nachhaltig pflegen, um einerseits möglichst lange Freude daran zu haben und andererseits einen hohen Wertverlust zu vermeiden. Im folgenden Autopflege-Ratgeber wird erläutert, wie das Fahrzeug am besten einer Grundreinigung unterzogen wird und welche Tipps es für eine professionelle Innenreinigung des Autos zu Hause gibt.


Weiterlesen ...

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.