Navigation

Anzeigen:

 

Kontakt

Tipps rund um den Reifen

ReifentippsEin Reifen ist die einzigste Verbindungsstelle zwischen Fahrbahn und Fahrzeug. Deshalb sollte dem Reifen und der Reifenpflege viel Aufmerksamkeit geschenkt werden, da es hier auch um die eigene Sicherheit geht. Was bei einem Reifen zu beachten ist und wie eventuelle Schäden erkannt werden steht ausführlich in unseren Reifentipps.

Der richtige Reifendruck
Der Reifendruck am Fahrzeug sollte in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Eine Faustformel hierbei ist es den Luftdruck im Reifen alle Vierzehn Tage zu Überprüfen was bei jedem oder jedem zweiten Tanken sein kann. Zu wenig oder zu viel Luft in den Kompletträdern ist nicht gut und beeinflusst die Fahreigenschaft des Fahrzeugs, hinzu kommt noch eine unregelmäßige Abnutzung des Reifens, das dann zu einem frühzeitigen Reifenwechsel führt. In einigen Tankstellen liegen Tabellen für den richtigen Reifendruck aus, eine weitere Hilfe ist das Internet bzw. die Betriebsanleitung des Fahrzeugs... zum Artikel "Der richtige Reifendruck"

Reifenpflege
Damit die Reifen möglichst lange halten, ist es wie bei anderen Dingen auch, diese möchten gepflegt werden. Dieser Artikel beschreibt wie der Reifen durch kleine aber wichtige Maßnahmen gepflegt werden kann. Die Lebensdauer so eines Reifen kann dadurch um einiges verlängert werden und spart nicht nur eigene Kosten sondern dient auch noch zur Sicherheit, für sich und den anderen Verkehrsteilnehmern. Der wichtigste Punkt hierbei ist die Kontrolle der Kompletträder. Hier stehen nun Tipps wie Schäden erkannt werden können bzw. wie man diese beseitigt oder verhindert.

Reifeneinlagerung
Das Frühjahr oder der Herbst, das sollte für jeden Autofahrer die Reifenwechselzeit sein. Wie Jedes Jahr werden dann die abglegten Reifen, für die Dauer in der sie nicht benötigt werden, eingelagert. Ob es nun eine kostenlose Reifeneinlagerung ist oder eine kostenpflichtige ist erst einmal Nebensache, wichtig ist, das die Reifen bzw. Kompletträder richtig gelagert werden, damit sie keinen Schaden davon tragen. Der richtige Luftdruck beim Lagern, die richtige Beschriftung der Reifen, eine Prüfung auf Schäden, der richtige Lagerort bzw. die richtige Umgebung und das wechseln selbst, sind Themen in unserem Artikel über die richtige Reifeneinlagerung.

Reifenwechsel
In der Reifenwechselzeit ( am O&O / Ostern und Oktober), werden die Schuhe des Fahrzeugs gewechselt. Der Artikel "Tipps für den Reifenwechsel" beschäftigt sich aber nicht nur mit dem wechseln in der Reifenwechselzeit sondern auch bei einer Reifenpanne. Dabei ist es z.B. wichtig, sich und das Fahrzeug richtig abzusichern damit keine Gefahr besteht. Was beim Reifenwechsel (Schrauben lösen, welches Werkzeug, usw...) zu beachten, was kann falsch gemacht werden und worauf muss besonders geachtet werden, verrät der folgende Artikel: Richtig Reifenwechseln

Fahren mit Schneeketten
Der Winter kommt wie jedes Jahr, manchmal stärker und manchmal schwächer. In einigen Regionen ist der Umgang mit viel Schnee schon Routine, aber in anderen auch nicht. Damit es keine böse Überraschung auf einer schneebedeckten Straße gibt, ist unser Ratgeber "Fahren mit Schneeketten" eine hilfreiche Unterstützung. Dabei wird nicht nur erwähnt was beim Kauf von Schneeketten zu beachten ist, sondern wie sie auch auf das Fahrzeug aufgezogen werden und was dabei noch zu beachten ist.


Winterreifenpflicht!

In Deutschland besteht seit dem 04.Dezember 2010 die Winterreifenpflicht! Braucht man jetzt Winterreifen oder reichen M+S Reifen, so genannte Allwetterreifen? Wann muss ich denn jetzt überhaupt die Winterreifen aufziehen, ist das zeitlich Bestimmt? Diese und mehr Fragen werden in diesem Artikel aufgeklärt!
Details zur Winterreifenpflicht

Gehört das Reserverad der Vergangenheit an?
Gerade bei längeren Fahrten ist es wichtig bei einen platten Reifen zu reagieren, damit die Weiterfahrt kein Problem darstellt. In den meisten Fahrzeugen befindet sich ein Reserverad oder ein so genanntes Notrad, damit ist einer Weiterfahrt, zumindest bis zur nächsten Werkstatt oder zum nächsten Reifenservice, möglich. Es gibt aber auch noch Alternativen für ein Reserverad, das ein Weiterfahren ermöglicht. Nämlich so genannte „Runflat“ - Reifen oder ein Reifenreparatur- Set! Die Vorteile und die Nachteile werden in dem Artikel "Gehört das Reserverad der Vergangenheit an?" ersichtlich.


Reifen kaufenTipps zum Online Reifenkauf
Beim online Kauf von Fahrzeugreifen gibt es einige Dinge zu beachten, damit es später nicht zu Problemen kommt. Wichtig für die Suche in den Onlineshops ist, das man sich im Klaren ist, welche Reifen benötigt werden. Durch die genaue Reifenbezeichnung ist erst ein richtiger Vergleich der Reifen möglich. Nachdem noch die Zahlungsmethode im ausgewählten Onlineshop in Ordnung geht, ist es notwendig noch eine Werkstatt zu suchen, die den Reifen günstig montiert. Einige Portale bieten hier gleich auf der eigenen Internetseite eine Liste mit Partnerwerkstätten an. Onlinekauf von Reifen

Reifentests:

GTÜ SUV-Winterreifentest 2012
Runderneuerte Winterreifen im GTÜ-Test 2011: Montiertes Risiko
ADAC-Winterreifentest 2011: Kein Produkt „sehr gut“
Sommerreifen Test 2011 - No-Name-Reifen werden besser!


Gebrauchte Autoreifen
Sollte man sich gebrauchte Reifen kaufen oder nicht? Der Preis ist meistens nur ein drittel des Neupreises, aber kann ich dem Reifen auch vertrauen oder soll ich das Geld doch lieber in einen neuen Reifen investieren? Die wichtigsten Punkte und Hinweise, beim Kauf von gebrauchten Reifen haben wir hier aufgeführt: gebrauchte Autoreifen.
 

Und wie alt sind Ihre Reifen?
Der Reifen eines Fahrzeuges sollte von Zeit zu Zeit auch mal auf sein Alter überprüft werden. Durch die gesetzlichen Vorgaben, bei der Herstellung und für die Vermarktung der Reifen, kann das Alter sehr leicht von der Reifenflanke abgelesen und ausgewertet werden. Wie und wo das genau zu finden ist, erfahren Sie hier.

(thh)

 

 

Dieser Artikel ist Teil des Bereiches "Reifen Infos", diese beinhaltet folgende Kategorien:
Reifenarten, Reifenhersteller, Reifentipps, Wissenswertes, Reifenlexikon

 

Foto: Kaarsten - Fotolia.com


 

Neue Beiträge

 

Neues Gesetz zum Schutz der Opfer von Verkehrsunfällen

Gaffer SchaulustigeJedes Jahr kommt es in Deutschland zu mehr als 68000 schweren Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen. Und die Zahl der leichten Verletzungen bei Verkehrsunfällen geht in die Millionen. In solchen Situationen sind die Opfer von Verkehrsunfällen auf die Hilfe und Diskretion anderer Teilnehmer des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Dabei kommt es leider häufig vor, dass Passanten und vorbeifahrende Autobesitzer Foto- und Videoaufnahmen machen, statt erste Hilfe zu leisten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese Gaffer oft den Zugang oder die Zufahrt der Rettungskräfte zum Opfer behindern oder erschweren, statt die gesetzlich vorgeschriebenen Korridore für Rettungskräfte zu bilden. In besonders schlimmen Fällen können solche Verzögerung zum Tode der Unfallopfer führen. Dabei drohen Schaulustigen nur dann Strafen, wenn sie die Rettungskräfte durch Gewalt oder durch Androhung von Gewalt behindern. Ansonsten kann die Polizei ihnen nur den Platzverweis erteilen. Dies soll sich nun ändern, denn Anfang Mai haben Sachsen und Berlin einen Gesetzesentwurf ins Parlament gebracht, der vorsieht, dass auch das Machen von Fotoaufnahmen sowie die bloße Bildung von Sperren für Rettungskräfte bestraft werden können.

Weiterlesen ...

Diese Möglichkeiten gibt es zur Finanzierung des ersten eigenen Autos

Erstes Auto kaufenFinanzierung des ersten eigenen Autos - diese Möglichkeiten gibt es

Es ist ein absolut erhebender Moment, wenn die Führerscheinprüfung bestanden ist. Große Erleichterung: Winkt doch nun die Unabhängigkeit von Mama oder Papa als Chauffeur. Es bleibt allerdings die Frage, wie das erste eigene Auto finanziert werden kann, denn so kostengünstig ist das nicht. Es gibt dabei ganz unterschiedliche Modelle, von privat geliehenem Geld über einen Kredit bei der Hausbank bis hin zu der Finanzierung über eine Autobank. Wenn das nötige Bargeld fehlt, ist auch Leasing eine Möglichkeit. Hier noch einmal übersichtlich die verschiedenen Möglichkeiten:

Weiterlesen ...

Urlaubscheck fürs Auto

Urlaubscheck

Millionen Deutsche fahren nach wie vor gerne mit dem Auto in den Urlaub. Die Distanzen sind dabei sehr unterschiedlich und reichen von weniger als 100 bis hin zu über 1000 Kilometern. Doch egal ob das Ziel die Ostsee, ein Badesee, Ungarn oder Italien ist, das Auto wird bei Urlaubsreisen übermäßig beansprucht. Vollbesetzt und vollbeladen, geht die Fahrt nicht selten stundenlang über die Autobahn. Mitunter steht der Wagen bei brütender Hitze auch Ewigkeiten im Stau oder muss sich durch nicht enden wollende Gebirgspässe kämpfen. Im Winterurlaub dagegen können Schneetreiben und eisige Temperaturen dem Fahrzeug viel abverlangen. Schlechte Straßen und Wege setzten ihm unabhängig von der Witterung ebenfalls zu. All diese Faktoren beanspruchen Motor und Getriebe, Fahrwerk und Reifen, Bremsen und Kühlsystem viel stärker, als es normalerweise im Alltagsbetrieb der Fall ist. Nachlässigkeiten bei der Wartung oder die nicht ausbleibenden Alterungserscheinungen, die im Alltag gar nicht zu Tage getreten sind, können sich hier plötzlich rächen und dem Urlaub schnell ein jähes Ende bereiten. Damit Sie nicht plötzlich liegen bleiben und der Urlaub ins Wasser fallen muss, hier unser Urlaubscheck fürs Auto.

Weiterlesen ...