Gürtelreifen

Radialreifen in eine andere Bezeichnung für den Gürtelreifen und das erste mal 1948 durch die beiden Firmen Citroen und Michelin auf dem Markt gebracht. Der Unterschied zu den bis dahin verbreiteten Diagonalreifen ist die Anordnung der Karkasse im Unterbau des Reifens. Durch diese andere Bauweise wurden die Eingenschaften wie das Verhalten auf Nässe, in Kurven, Laufleistung, Komfort und die Fahrpräzision enorm verbessert. Diese Bauweise von Autoreifen ist heutzutage nach wie vor üblich. (mk)


  Reifenaufbauarten


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok