geringe Zuwiderhandlung

Bei einem Führerschein auf Probe können zwei geringe Zuwiderhandlungen oder eine schwere Zuwiederhandlung einen Nachschulung auslösen. Wir haben hier die geringen Zuwiderhandlung aufgelistet.

geringe Zuwiderhandlungen:
  1. Haupt- oder Abgasuntersuchung mehr als 8 Monate überzogen
  2. Kennzeichenmissbrauch
  3. falsches oder ungenügendes Absichern eines liegen gebliebenen Fahrzeuges und Gefährdung anderer
  4. Gefährdung oder Behinderung von Personen an öffentlichen Haltestellen
  5. telefonieren mit dem Handy am Steuer ohne Freisprecheinrichtung
  6. Gefährdung oder Behinderung von zu- oder aussteigenden Schulkindern an Schulbushaltestellen
  7. Parkverbotsmissachtung auf Kraftfahrstraßen und Autobahnen
  8. Gefährdung von Radfahrern oder Fußgängern beim Abbiegen mit dem Fahrzeug
  9. fahren mit Reifen ohne Mindestprofiltiefe
  10. Gefährdung oder Behinderung von zu- oder aussteigenden Schulkindern an Schulbushaltestellen
Die hier genannten geringen Zuwiderhandlungen ziehen ein Ordnungsgeld von 40 Euro mit sich, ein paar der B-Verstöße ergeben zusätzlich noch Punkte in Flensburg. (mk)

 

Bußgeldkatalog
schwere Zuwiderhandlung


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok