Cabriolet

Als Cabriolet wird einen Karosseriebauform genannt die durch ein zurückklappares Dach geöffnet werden kann. In der Kurzform wird das Cabriolet als Cabrio bezeichnet. Der Ursprung des Wortes kommt aus dem französischen von dem Wort "cabrioler" und bedeutet etwa Luftsprünge bzw. Kapriolen machen. Schon vor der Erfindung des Automobils wurden offene zweispannige (Pferde-) Wagen als Cabriolet bezeichnet und wurden meistens nur bei schönem Wetter für einen Ausflug benutzt. Optisch ist ein Cabriolet an die Coupevariante der Baureihe angelehnt, Technisch bzw. von der Tragkraft der Karosserie unterscheidet sich das Cabriolet sehr stark, denn das fehlende Dach muss bei dieser Bauart ausgeglichen werden. Das sogenannte Schukarton-Problem wird mit Hilfe einer verstärkten Bodenplatte bzw. Bodengruppe gelöst.

Die Traditionelle Bezeichnung und Auslegung eines Cabriolet ist ein Fahrzeug mit einem Stoffdach (meistens gefüttert), das vollständig nach hinten zurückklappbar ist. Fahrzeug die kein gefüttertes Verdeck haben werden in der Regel als offene Tourenwagen bezeichnet. Bei einem Fahrzeug bei dem das Verdeck offen ist und alle Fensterscheiben herunter gelassen sind, sitzen die Mitfahrer und der Fahrer völlig im freien nur ein evtl. Überrollbügel kann das einzigste sein, was zum Schutze der Insassen dient.

Es gibt verschiedene Bauformen und Ausführungen von Cabriolets, diese hat man der Einfachheit halber mit Buchstaben versehen und kategorisiert. Die unterschiedlichen Bezeichnungen wurden von dem Autohersteller Mercedes Benz von 1920 bis 1950 so festgelegt:
  • Cabriolet A - zweitüriges, üblicherweise zweisitziges Fahrzeug mit solidem Allwetter-Verdeck, das sich hinter die Sitze faltet und sichtbar bleibt.
  • Cabriolet B - zweitüriges, viersitziges Fahrzeug mit solidem Allwetter-Verdeck, das sich hinter die Sitze faltet. Seitenfenster für die hinteren Passagiere.
  • Cabriolet C - wie Cabriolet B, jedoch ohne hintere Seitenfenster.
  • Cabriolet D - Ein viertüriges, vier- oder fünfsitziges Fahrzeug mit einem schweren Allwetter-Verdeck.
  • Cabriolet F - wie Cabriolet D, jedoch mit Seitenfenstern hinter den Hintertüren.
In der heutigen Zeit werden diese Extrabezeichnungen nicht mehr genannt sondern sie werden anders aufgeteilt.
  • Roadster
  • Cabrio-Limosine
  • Targa
  • Landaulet
  • Phaeton
Ein Auto mit den oben genannten Merkmalen ist ein Cabrio oder ein Cabriolet. (mk)

 Cabriolet - Wiki


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok