Abrollumfang

Beim Messen des Abrollumfanges wird die Stelle am Reifen und am Boden markiert, an der sich die beiden berühren. Nach einer Umdrehung ist die Markierung am Reifen erneut am Boden, diese wird zu Messung ebenfalls gekennzeichnet. Der Abstand zwischen den beiden Punkten ist der Abrollumfang. Dieser Umfang ist abhängig vom Reifendurchmesser und dadurch ist eine Beeinflussung des Tachoantriebs bzw. der Übersetzung des Getriebes möglich. Nimmt man einen Serienreifen als Standard, so beeinflusst der Reifen mit geringeren Abrollumfang die Übersetzung so dass die Tendenz zur kürzeren Getriebeübersetzung neigt. Zusätzlich wird in diesem Fall die Beschleunigung positiv verändert, der Nachteil liegt allerdings bei der Höchstgeschwindigkeit, denn hierbei wird der Drehzahlmesser schneller im roten Bereich stehen. Ein weiterer Punkt ist das beeinflussen des Tachometers, dieser hat eine akzeptable Toleranz von plus 1,5 Prozent und minus 2,5 Prozent. Ist der Abrollumfang geringer so eilt der Tachometer voraus und im Gegenzug dazu, ist der Abrollumfang größer, so hinkt der Tachometer hinterher. Wird der Tacho deshalb mehr als die Toleranzen beeinflusst, so ist es notwendig die Tachoanzeige zu korrigieren. (mk)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok