autoViele Eltern geraten irgendwann an den Punkt, an dem sie überlegen, wie familientauglich ihr Auto ist. Bei manchen geschieht das bereits vor der Geburt vom Nachwuchs, andere stellen erst deutlich später fest: Eine neue Familienkutsche muss her! Doch welches Auto ist das richtige?

Beliebte Familienautos: Kombi, SUV und Van

Welches Auto für Sie geeignet ist, hängt in erster Linie von Ihrer individuellen Familiensituation und dabei insbesondere von der Anzahl Ihrer Kinder ab. Einige Wagen können Sie jedoch auch von vornherein ausschließen, weil sie schlichtweg zu klein sind. Bei ihnen handelt es sich vornehmlich um Zweisitzer sowie um Kleinwagen, die 2- oder 3-Türer sind. Ein gutes Modell der Mittelklasse kann hingegen sehr wohl ausreichend sein, wenn sich das erste Kind ankündigt.

 

Spätestens dann, wenn das Kind größer wird und erste Urlaube anstehen oder wenn sich gar weiterer Nachwuchs anmeldet, stößt auch der Mittelklassewagen nicht selten an seine Grenzen. Familien stellen an diesem Punkt fest: Für unsere Bedürfnisse kommt nur ein kinderfreundliches Automodell wie ein Kombi, ein SUV oder ein Van infrage. Familien mit mehr als 2 Kindern können dabei den beliebten Kombi ausschließen, da die 5 vorhandenen Plätze zu wenig sind, wenn die Kids eine Babyschale bzw. einen Kindersitz benötigen. Nur SUVs oder Vans bieten hier mit ihren etwa sieben Sitzen genügend Platz für alle Familienmitglieder sowie für weitere Mitreisende. Familien, die sich einen ersten Überblick über die Kandidaten verschiedener Autobauer verschaffen möchten, können das auf Portalen wie auto-service.de tun, die zum Beispiel in aufschlussreichen Fahrberichten über die Autos Auskunft geben.

Übrigens: In Crashtests sind es die robusten SUVs, die oftmals am besten abschneiden. Dies gilt nicht nur für teure Modelle von Top-Marken, sondern auch für vergleichsweise preiswerte Wagen.

Was eine Familienkutsche auszeichnet

Haben Sie anhand der Testberichte und Ihrer Preisvorstellungen eine Vorauswahl getroffen, gilt es, die entsprechenden Modelle live zu begutachten und eine Probefahrt zu machen. Im Idealfall sind hier alle Familienmitglieder mit von der Partie, sodass reale Bedingungen vorherrschen.

Bei der Sichtung der interessantesten Modelle nehmen Sie zuerst das Fassungsvermögen des Kofferraums und anschließend den Innenraum in Augenschein. Neben einer ausreichenden Anzahl an Sitzen muss der Innenbereich für die jüngsten Insassen Komfort bieten und auf Wunsch flexibel gestaltbar sein. Als nützlich erweisen sich vor allem bei längeren Urlaubsfahrten etwa verschiebbare oder einklappbare Sitze, welche für mehr Beinfreiheit sorgen. Praktisch sind auch Ausstattungsmerkmale wie ausfahrbare Tische oder Getränkehalter.

Bild: © Flying Colours Ltd/Photodisc/Thinkstock 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok