Verbraucher kaufen immer mehr Gebrauchtwagen

Bei kaum einem anderen Gut ist der Wertverfall so groß und schnell wie bei Autos. Schon wenige gefahrene Kilometer können je nach Modell einen Werteinbruch von mehreren Tausend Euro bedeuten. Das heißt natürlich in den meisten Fällen nicht, dass die betreffenden Wagen wirklich viel Schlechter sind als ihre Neuwagenkonkurrenz. Fakt ist, dass bei Gebrauchtwagen kräftig gespart werden kann, ein Vergleich, vor allem im Internet lohnt, sich für fast Jeden.

Einbruch des Neuwagenmarktes

Hersteller wie BMW, Volkswagen oder Daimler stehen zunehmend vor dem Problem, ihre Neuwagen zu verkaufen. Deswegen haben sie mehr und mehr den Gebrauchtwagenmarkt für sich entdeckt. Interessenten, die nicht auf eine Premiumautomarke verzichten, aber gleichzeitig nicht zu tief in die eigene Tasche greifen wollen, werden vor allem mit günstigen Leasingofferten und unkomplizierten sowie kurzfristig ausgelegten Finanzierungsangeboten gelockt. Neben den Angeboten der großen Händler werden die meisten Gebrauchtwagen vor allem privat und im Internet verkauft, wie Neu- und Gebrauchtwagen auf Auto.de. Plant man seinen Gebrauchtwagen zu verkaufen, sollte man natürlich einiges beachten, um einen möglichst guten Preis zu erzielen.

Beachtenswertes für den privaten Verkauf von Gebrauchtwagen

Als aller erstes sollte man seinen Preis möglichst realistisch einschätzen können. Fantasiepreise führen in den seltensten Fällen zu erfolgreichen Verkäufen. Einen möglichen Gewinn sollte man sich aber auch nicht entgehen lassen, wenn man den Verkaufspreis viel zu niedrig ansetzt, als das Auto eigentlich noch wert ist. Hier empfiehlt es sich in den meisten Fällen, fachkundige Hilfe aufzusuchen, die sich mit der Materie wirklich gut auskennen. Neben der Technik spielt zudem für viele Käufer die Optik eine große Rolle beim Preis. Ein gepflegtes und sauberes Auto erweckt bei besonders wenig Technik versierten Menschen den Eindruck, dass das Auto allgemein in einem guten und leistungsfähigen Zustand ist, was ihre Preisbereitschaft dann meist steigert. Einer der wichtigsten Punkte beim Autokauf spielt aber das Vertrauen. Wenn man als Verkäufer von seiner Mängelfreiheit überzeugt ist, ehrliche Angaben über etwa Unfallfreiheit und Kilometerlaufleistung gemacht hat, empfiehlt es sich etwaige Käuferzweifel durch eine externe Prüfung aus dem Weg zu räumen. Gebrauchtwagenchecks werden beispielsweise vom TÜV und der Dekra angeboten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok