Etwa 100 hochqualifizierte, derzeit noch in anderen Honda Niederlassungen in Ohio beschäftigte Mitarbeiter, werden im neuen Performance Manufacturing Center tätig sein. In der Motorenfabrik in Ohio/Anna wird auch der Antriebsstrang des NSX montiert. In Europa wird der neue NSX als Honda und in den USA mit dem Namen Acura-Logo unterwegs sein. Für seine Entwicklung ist ein internationales Team unter der Leitung von Honda R&D Americas in Los Angeles (Kalifornien) und Raymond (Ohio) zuständig. Angeführt von den beiden Chefingenieure Ted Klaus von Honda R&D Americas, und Clement D'Souza, mitarbeitender bei Honda of America, bringen sie den NSX zur Serienreife und treffen die Vorbereitungen für seinen Produktionsstart im Jahr 2015.

Ein V-6-Mittelmotor mit Direkteinspritzung und ein innovatives Sport Hybrid SH-AWD (Super Handling All Wheel Drive) System sorgen für den nötigen Antrieb des NSX. Alles zusammen soll ein neues Fahrgefühl schaffen und bietet dabei eine Supercar-typische Dynamik und exzellente Umwelteigenschaften. (Foto: Honda)



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!