So wird es auch was mit dem Traumwagen

Einen Wagen auf Pump zu kaufen ist nicht mehr denen vorbehalten, die gerade nicht über genügend Bargeld verfügen. Für diejenigen, die ausreichend eigenes Kapital besitzen kann es interessant sein, das neue Auto monatlich abzubezahlen.

Vier Wege führen zum neuen Fahrzeug über eine Finanzierung

Zurzeit gibt es auf dem Markt vier verschieden Möglichkeiten, zum neuen Auto auf Raten zu kommen: - den beliebten klassischen Ratenkredit – mit letzter Rate gehört der Wagen Ihnen. Nachteil: am Vertragsende ist das Auto oft aus der Garantiezeit heraus. Möchten Sie es wiederverkaufen, müssen Sie das selbst machen. - den Kredit von der eigenen Hausbank – das Geld bekommen Sie von Ihrer Bank, treten beim Händler als Barzahler auf. Bei diesem Modell haben Sie als Käufer gute Verhandlungschancen bei dem Kaufpreis. - den so genannten Drei-Wege-Kredit – der Wagen nimmt der Autohändler auf Wunsch zurück, der Vertrag ist somit beendet. Voraussetzungen: die vertragliche Kilometerleistung wurde nicht überschritten, der Wagen ist unversehrt und im altersgemäßen Zustand. Andernfalls kommen noch zusätzliche Kosten auf Sie zu. Sie können das Auto dafür mit der letzten Rate übernehmen. - Privatleasing - das Fahrzeug geben Sie zum Ende des Vertrags ab. Vorteil: Sie fahren immer einen neuen Wagen und machen sich keine Gedanken bei der Vermarktung. Bei der Zurückgabe müssen jedoch einige Punkte wie beim Drei-Wege-Kredit beachtet werden. Autokauf ist eine ernste Anschaffung und soll deswegen gut überlegt sein.

Das sollten Sie über das Thema Autokauf wissen

Manche Fachbegriffe aus dem Autohandel kennen wir nicht, Sie tauchen im Alltag kaum auf. Hier einige Beispiele für Sie zusammengestellt: - Auszeichnungspflicht: Gemäß Preisangabe-Verordnung sind die Autohändler verpflichtet, den Autopreis anzugeben. Der Preis muss den Mehrwertsteuer und alle weitere Bestandteile, wie Überführungskosten, beinhalten. Es gilt für Neu- und Gebrauchtwagen. - Differenzbesteuerung: Laut § 25a des Umsatzsteuergesetzes soll vermieden werden, dass beim Handel mit beweglichen Gegenständen durch Wiederverkäufer die Umsatzsteuer auf den gesamten Wert bei jeder Lieferung wieder in voller Höhe entsteht. Die Besteuerung betrifft nur den Gewinn, diese Regelung betrifft nicht die Privatkäufer. - Hauspreis: Fragen Sie beim Händler immer nach dem Hauspreis. Der ist Hersteller-Unabhängig und beinhaltet alle Rabatte. - Mündliche Absprachen: Alle zuvor getroffenen mündlichen Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem Verkäufer werden im Kaufvertrag festgehalten. Damit später bei einem Streitfall nicht Aussage gegen Aussage steht.

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok