Für Unternehmen und Privatkäufer ist das Auto Leasing

n den letzten Jahren eine immer populärere Möglichkeit zur Finanzierung des Fahrzeugs geworden. Leasing stellt eine vorteilhafte Alternative zum Autokredit dar, woraus sich für jeden Fahrzeuginteressenten am Ende Kostenersparnisse ergeben können. Besonders Privatkunden wird empfohlen, vor Vertragsabschluss verschiedene Leasing Angebote genauestens durchzugehen und zu vergleichen, denn die Leasingvariante ist nicht nur für Geschäftskunden in besonderem Maße relevant. Beinah alle Autohäuser bieten in einigen Abständen Sonderangebote für verschiedene Fahrzeuge an. Diese sollten vom Kunden unbedingt genutzt werden, denn nur so lassen sich reichlich Ersparnisse erzielen. Handeln beim Auto Leasing ist ebenfalls erlaubt, genau so wie bei jedem gewöhnlichen Autokauf.

Hinweise zur Finanzierung

Die Gesamtkosten eines Leasingvertrags setzen sich aus einer Anzahlung und den anschließend monatlich fälligen Leasingbeiträgen zusammen, welche der Käufer regelmäßig zahlen muss. Wer bereits bei der Anzahlung einen relativ hohen Beitrag erbringen kann, für den fallen die späteren Raten auch dementsprechend niedriger aus. Damit finanzielle Risiken ausgeschlossen werden können, muss das geleaste Auto voll- oder teilkaskoversichert werden, zusätzlich zur vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung. Zusätzliche Kosten müssen auch für anfängliche Werkstattbesuche eingeplant werden, da diese, anstatt in einer freien, in einer Markenwerkstatt durchgeführt werden müssen. Denn der Leasingnehmer übernimmt während des Leasingzeitraums die volle Verantwortung für den technischen Zustand des Fahrzeugs und somit für hochwertige Durchsichten und Fahrzeuginspektionen.

Kilometer- und Restwertleasing

Es gibt verschiedene Arten der Leasingverträge, unterschieden wird hierbei zwischen Restwert- und Kilometerleasing. Die meisten Kunden entscheiden sich für letzteres, welches die beliebtere der beiden Formen darstellt. Die Zahl der zurückgelegten Kilometer kann von jedem grob eingeschätzt und so relativ genau im Leasingvertrag festgehalten werden. Wird die Kilometerzahl während der Vertragslaufzeit überschritten, fallen Nachzahlungen an. Beim Restwertleasing wird, wie es der Name vermuten lässt, der Restwert des Fahrzeugs bestimmt, und zwar in der Höhe, die er nach Ablauf des Vertrags erreicht haben wird. Die Schätzung geschieht auf Basis der voraussichtlichen jährlichen Fahrleistung. Nach Vertragsende kann das Fahrzeug dann zu diesem Restwert übernommen werden.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok