Kann Schule machen: Polnisches Zulassungsverfahren senkt AutoklauUnsere polnischen Nachbarn haben den Autoklau offenbar besser im Griff als Deutschland.

Wie AUTO BILD in der aktuellen Ausgabe (Heft 4) berichtet, sank die Zahl polizeilich gemeldeter Autodiebstähle in Polen innerhalb der vergangenen zehn Jahre um ganze 80 Prozent von rund 80.000 auf 16.000 Delikte. Vergleichsweise dürftig gingen im selben Zeitraum dagegen die Diebstähle hierzulande zurück: von 67.000 im Jahr 2000 auf 42.000 in 2010; ein Minus von lediglich 37 Prozent.

Als Grund für den polnischen Erfolg wird das seit 2000 geltende Zulassungsverfahren genannt. So überprüfen polnische Behörden bei einem Besitzerwechsel europaweit, ob das Fahrzeug gestohlen wurde. Erst danach bekommt der neue Besitzer die Originalpapiere. Um in den Besitz des in der Warschauer Staatsdruckerei gedruckten, endgültigen Fahrzeugscheins zu kommen, ist ein

zweiter Besuch bei der Behörde nötig. Sowohl im Fahrzeugschein als auch auf Nummernschildern und an der Frontscheibe werden vier identische Hologramme aufgeklebt. Die Deutsche Polizeigewerkschaft lobt das polnische System schon mal: „Ein gutes Beispiel, das in ganz Europa Schule machen könnte.“ (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: dpp/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok