Deutschlands Pkw-Bestand kommt in die JahreNach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes

waren am 1. Januar in Deutschland 51,7 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) und 6,2 Millionen Kfz-Anhänger zugelassen. Der Bestand an Personenkraftwagen erhöhte sich um 1,5 Prozent auf 42,9 Millionen Fahrzeuge. Und die Pkws hierzulande kommen in die Jahre, ihr Durchschnittsalter stieg weiter von 8,3 auf 8,5 Jahre.

Deutsche Marken dominieren

Mit einem Anteil von 65,4 Prozent sind deutsche Marken am häufigsten auf den Straßen anzutreffen (-0,2 %). Volkswagen hält dabei mit 9,1 Millionen Pkws die Spitze (+1,8 %). Bei Opel (-1,3 %) und Ford (-0,6 %) verringerten sich die Fahrzeugbestände. Mit 2,2 Millionen Einheiten führt Renault/Dacia (+0,9 %) die Rangliste der Importeure in Deutschland an. Auffällig überdurchschnittliche Steigerungsraten waren bei Hyundai (+12,6 %) und Skoda (+9,1 %) zu beobachten.


Kompakte als stärkste Fraktion

Kompaktwagen bilden mit 27,2 Prozent das stärkste Segment, gefolgt von Kleinwagen mit 20,5 Prozent. Den größten Zuwachs gab es jedoch bei den Geländewagen mit einem Plus von +16,4 Prozent auf 2,1 Millionen Fahrzeuge. 2,6 Millionen Pkws sind mit Allradantrieb ausgestattet (+10,6 %). Die Zahl der Cabriolets stieg im vergangenen Jahr um 4,4 Prozent auf 1,8 Millionen.

Mehr als ein Viertel Diesel-Pkws

Der Bestand an Pkws in der Emissionsklasse Euro 5 hat sich seit Anfang 2011 auf 5,8 Millionen Fahrzeuge fast verdoppelt (13,5 % aller Pkws); 27,7 Prozent sind Selbstzünder. Alternative Antriebe konnten um 6,7 Prozent aufstocken und sind nunmehr mit 1,4 Prozent am Pkw-Bestand vertreten. Hierbei fällt der Großteil auf Hybridfahrzeuge. Der Anteil der Pkws im CO2-Emissionsbereich unter 120 g/km erhöhte sich auf 4,9 Prozent.

1,9 Millionen Fahrzeuge werden nur saisonal genutzt. 259.000 Oldtimer mit Historienkennzeichen sind in Deutschland gemeldet. Die Zahl der Mietfahrzeuge stieg um 6,7 Prozent auf 206.000. Privat sind 90,0 Prozent der Pkws im Einsatz.

Mehr Nutzfahrzeuge unterwegs

Der Nutzfahrzeugbereich legte auf insgesamt 4,9 Millionen Einheiten (+2,7 %) zu. Nach wie vor sind etwa die Hälfte davon Lastkraftwagen (2,5 Mio.). Kleintransporter bis 3,5 Tonnen haben einen Anteil von knapp zwei Millionen Einheiten. Der Bestand an Sattelzugmaschinen stieg um 3,5 Prozent.

Bei den Motorrädern gab es einen Zuwachs von 2,1 Prozent. Unter den 3,9 Millionen Krafträdern sind fast 112.000 leichte vierrädrige Kfz. Diese sogenannten Quads erfreuen sich zunehmender Beliebtheit (+5,3 %). (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: ADAC/Auto-Reporter.NET)

Wartung und Pflege fürs Auto


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok