2011er-Fahrzeugmarkt legt um neun Prozent zuIm abgelaufenen Jahr sind insgesamt 3,17 Millionen Pkws neu zugelassen worden.

Im Vergleich zu 2010 ist das ein Plus von rund neun Prozent (+257.000 Zulassungen/+8,8 %). Die Nutzfahrzeugbranche hat sogar mit 19 Prozent deutlich zweistellig zugelegt und rund 334.500 Fahrzeuge verkauft. Im letzten Monat des Jahres 2011 sind laut KBA noch einmal 244.501 Pkws neu in den Verkehr gekommen. Die Kompaktklasse bildet nach wie vor das stärkste Segment mit einem Anteil von 25,4 Prozent an den Zulassungen. Deutlich stärker nachgefragt als im Vorjahr waren Oberklassemodelle (+30,3 %), Vans (+27,3 %) und Geländewagen (+22,0 %), dagegen gab das Mini-Segment (-12,4 %) deutlich nach.

Zwei Drittel der Neuen von deutschen Marken

Fast zwei Drittel der Neuwagen (64,7 %) kommen von deutsche Herstellern. Während Mercedes auf Vorjahresniveau liegt, verbuchen die anderen deutschen Marken überwiegend zweistellige Zuwachsraten. Am deutlichsten fiel das Plus bei Porsche (+15,0 %) und Ford (+16,5 %) aus. VW legte um 11,9 Prozent zu und festigte seine Vorrangstellung als größter deutscher Automobilhersteller. Bei den Importeuren behaupteten Renault/Dacia und Skoda ihre führenden Positionen. Hyundai konnte mit einem Zuwachs von 16,9 Prozent seinen Marktanteil verbessern. Leicht rückläufig waren die Zulassungen bei Peugeot, Citroën und Honda. Auf die höchsten Zuwachsraten kamen Volvo (+31,4 %) und Lancia (+60,2 %).


Umweltfreundliche Antriebe, sinkende CO2-Emissionen

Mit 1,5 Millionen war fast die Hälfte (47,1 %) der Neuzulassungen mit Dieselmotor ausgestattet. Eher schwach war die Gilde der Elektrofahrzeuge (2.154 ), während 12.622 Hybridfahrzeug-Besitzer eine Zulassung für ihr Fahrzeug beantragten. Die abgasärmere Euro-5-Norm erfüllten fast alle fabrikneuen Pkws (97 %), und die CO2-Emissionen der Pkws gingen 2011 weiter zurück auf durchschnittlich 146,1 g/km. 59,9 Prozent der Pkws waren gewerbliche Zulassungen.

Jahresbilanz

Der Nutzfahrzeugmarkt konnte die Aufwärtsbewegung vom Vorjahr 2010 fortsetzen. Bei den Sattelzugmaschinen fiel das Jahresplus mit 27,7 Prozent besonders deutlich aus, und die Neuzulassungen der Lkws stiegen um +18,5 Prozent. Unter dem Vorjahresergebnis blieben die Kraftomnibusse (-3,4 %). Leicht zugelegt haben die Zulassungen von Krafträdern (+1,9 %). Jahresbilanz 2011: Insgesamt sind 3,70 Millionen neue Kfz und 259.000 Kfz-Anhänger neu im Verkehr.

Gebrauchtfahrzeuge gut nachgefragt

Der Gebrauchtwagenmarkt war mit 6,81 Millionen Besitzwechseln stark frequentiert (+5,9 %). Auch bei den gebrauchten Zweirädern gab es 2011 mehr Umschreibungen als im Vorjahr (+8,9 %). Allein die Nachfrage nach gebrauchten Nutzfahrzeugen war rückläufig (-0,6 %). Insgesamt gingen 7,72 Millionen Kfz und 320.000 Kfz-Anhänger in die Jahresbilanz ein.

Ausblick 2012

Beim Verband der Automobilindustrie (VDA) herrscht fein dosierter Optimismus. So sieht der VDA den deutschen Pkw-Markt in diesem Jahr auf Vorjahresniveau. Weltweit erwartet Verbandspräsident Matthias Wissmann vor dem Hintergrund einer starken Nachfrage in China und den USA ein Plus von vier Prozent. Der Verband der Importeure VDIK rechnet 2012 insgesamt mit einer Stabilisierung des Pkw-Marktes. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: ADAC/Auto-Reporter.NET)

Fahrzeug verkaufen - kaufen


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok