Allerdings sind die Unterschiede bei den gewährten Nachlässen zwischen den einzelnen Marken recht groß. Eher rückläufig sind die Rabatte bei Volkswagen, Opel (außer Zafira), Mercedes und BMW. Uneinheitlich im Vergleich zum Vorjahr sind die Angebote bei Audi, Ford und Toyota. Vor allem die Importeure versuchen ihre Modelle mit noch höheren Preisnachlässen den Privatkunden schmackhaft zu machen. Bei Chevrolet gibt es beispielsweise allein drei Modelle mit Rabatten von rund einem Drittel auf den Listenpreis. Auch Citroën, Fiat, Peugeot, Seat, Skoda und Volvo haben zum Jahresende noch einmal ordentlich am Preis gefeilt. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: VWFSAG/Auto-Reporter.NET)

Auto Kauf-Tipps


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!