Erst im neuem Jahr gibt es einen Entscheidung von VW

Im Januar soll die Entscheidung fallen: der Konzern plant eine neue Billig-Marke. VW-Manager Hans Demant bestätigte dies  bereits gegenüber der Zeitschrift „Auto Motor und Sport“. Für das Auto für den kleinen Mann zum Preis zwischen 7.500 und 8.000 Euro soll bis Ende dieses Jahres ein entsprechendes Konzept vorgelegt werden, berichtete das Blatt.

Im ersten Schritt werde im Falle eines positiven Entschlusses über ein auf dem China-Jetta basierendes Stufenheck-Modell entschieden, was zunächst 2015 in China auf den Markt kommen solle. Laut Zeitschrift könne auch ein Kombi oder Sportback zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden ist sogar ein SUV und ein Mini-Van geplant. Nur durch die Modellvielzahl, so Demant, würde ein Kostenvorteil entstehen, denn unter  500.000 Autos pro Jahr rechnete sich das nicht.

Die Fahrzeuge werden allerdings nicht unter den Namen „Volkswagen“ laufen, sondern eher als eigene Marke auf den Markt kommen.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok