Fiat und PSA klären Sevelnord-Ausstieg

Einigkeit bei PSA und Fiat

Wie sich die Zukunft von Sevelnord, dem Gemeinschaftsunternehmens von Fiat und PSA Peugeot Citroën, entwickeln wird, darüber setzen die Unternehmen ihre Gespräche jetzt fort, nachdem sie vor einem Jahr überein gekommen waren, den Kooperationsvertrag nicht über 2017 hinaus verlängern zu wollen. Heute wurde dem Betriebsrat von Sevelnord ein Abkommensentwurf vorgestellt, der den Transfer der Fiat-Beteiligung an Sevelnord an PSA bis spätestens zum 31. Dezember 2012 zum Gegenstand hat. Danach wird Sevelnord bis zum Inkrafttreten der Euro-6-Norm Ende 2016 weiterhin leichte Nutzfahrzeuge für beide Konzerne produzieren.

Von dem Entwurf würden die anderen Kooperationsabkommen zwischen der Fiat Group und PSA, wie zum Beispiel das Joint Venture Sevel de Val di Sangro in Italien, nicht betroffen sein, wird aktuell mitgeteilt. (Auto-Reporter.NET/arie)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok