VW-Mitarbeiter spenden an SelbsthilfewerkDie Volkswagen-Mitarbeiter sind für ihre Spendenfreudigkeit bekannt. Jetzt hat die Belegschaft am Standort Wolfsburg das örtliche Selbsthilfewerk an der Breslauer Straße mit einer 12.000-Euro-Spende unterstützt. Das Spendengeld will der gemeinnützige Verein in einen neuen Volkswagen Caddy investieren. Der Allrounder mit großer Heckklappe und einem 1,2-Liter-TSI-Benziner wird künftig beim Selbsthilfewerk für die Beförderung von Bedürftigen sowie den Transport von Second-Hand-Artikeln eingesetzt.


Das Selbsthilfewerk war vor knapp drei Jahrzehnten als Arbeitsloseninitiative gestartet. Heute sei es ein Sozialunternehmen mit 44 Mitarbeitern und zudem ein anerkannter Ausbildungsbetrieb, betonte Osterloh anlässlich der Spendenübergabe am Donnerstag (24. Mai). Mit der Spende würdigten die Kollegen von VW das „ausgeprägte soziale Engagement und Stehvermögen des Selbsthilfewerks“. Leopold Paeth vom VW-Personalwesen hob in dem Zusammenhang die Bedeutung von Motivation gerade benachteiligter Menschen hervor. Das mache ihnen Mut und stärke ihr Selbstvertrauen, gebe Kraft, sich selbst zu helfen. Im Vordergrund müsse daher stehen, was ein Mensch kann, statt nur darauf zu schauen, was er nicht mehr so gut kann. Für Betriebsrätin Bärbel Behrens-Oelmann ist das Wolfsburger Selbsthilfewerk ein gutes Beispiel für gelebtes Vertrauen in die Fähigkeiten des Einzelnen. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: VW/Auto-Reporter.NET)

 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok