Das Audi-Werk Ingolstadt, in dem ebenfalls der Q5 gebaut wird, müsse nicht um seine Auslastung fürchten. Es werde mit dem Zuwachs bei den bestehenden Baureihen in den kommenden Jahren gut ausgelastet sein, so Stadler. Hinzu kämen weitere Produkte der etron-Modellfamilie. Die zusätzlichen Kapazitäten in Mexiko würden gebraucht, um die langfristigen Wachstumsziele bis 2020 erfüllen zu können und um sich deutlich besser für Währungsschwankungen zwischen Euro und Dollar aufzustellen. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: Audi/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!