Vor drei Jahren war der Wüstenstaat mit gut neun Prozent der Daimler-Anteile bei den Stuttgartern eingestiegen. Zuletzt hielt man noch drei Prozent. Am Formel-1-Team ist Aabar mit 40 Prozent beteiligt. Das gemeinsame Tesla-Engagement in Höhe von knapp acht Prozent teilen sich Daimler und Aabar 60 zu 40. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: Daimler/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!