Zulegen konnte die Marke auch außerhalb Europas. In der Region Asien/Pazifik wurden per März 540.600 (475.500) Fahrzeuge an Kunden übergeben, ein Auslieferungsplus von 13,7 Prozent. Im größten Einzelmarkt China (inkl. Hongkong) wurden im gleichen Zeitraum 483.400 (429.500/+12,5 %) Einheiten ausgeliefert. Auch auf dem amerikanischen Kontinent entwickelten sich die Verkäufe im ersten Quartal sehr erfreulich. So stiegen die Auslieferungen in der Region Nordamerika um 27,6 Prozent auf 135.700 (106.300) Fahrzeuge. Davon fanden 94.400 (67.000/+40,8 %) Modelle ihre neuen Besitzer in den USA. In der Region Südamerika legten die Verkäufe um 3,9 Prozent auf 190.400 (183.300) Einheiten zu. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!