Volkswagen stärkt After-Sales-GeschäftDas Geschäft im After Sales-Bereich gewinnt weltweit immer stärker an Bedeutung.

Neue Maßnahmen und Instrumente zur Kundenbindung sowie zur bedarfsorientierten und individuellen Kundenansprache wurden vor wenigen Tagen auf dem diesjährigen Eurokreis, einer von Volkswagen After Sales initiierten Veranstaltung, auf dem Mobile Life Campus in Wolfsburg diskutiert. Die rund 200 Teilnehmer kamen aus 36 europäischen Märkten sowie Mexiko, Russland und der Türkei.

Bei der jährlich stattfinden Veranstaltung präsentieren Hersteller und Teilnehmer aus den internationalen Märkten ihre erfolgreichsten Neuentwicklungen, Programme oder Konzepte zu strategischen After-Sales-Kernthemen. Am sogenannten Herstellertag erhielten die Teilnehmer einen Überblick über das europäische Servicegeschäft und die After Sales-Strategie. Im Fokus standen außerdem die Economy Teile und die Volkswagen Service App.

Economy Teile profitieren vom Fahrzeugalter

Bei den Economy Teilen handelt es sich um ein zeitwertgerechtes Teilesortiment für Fahrzeuge, die älter sind als fünf Jahre und die ein kostengünstigeres Reparaturangebot möglich machen. Das neue Teileprogramm bietet den Kunden neben den Originalteilen und den Original-Austauschteilen von Volkswagen eine zusätzliche Option und somit eine höhere Flexibilität. Die Economy Teile verfügen über eine eigenständige technische Spezifikation; Kompromisse bei Sicherheit und Funktionalität sind tabu. Kostenvorteile ergeben sich aus der Anpassung der verwendeten Materialien an die Lebensdauer älterer Fahrzeuge. In sogenannten Volkswagen Economy Paketen lassen sich die neu entwickelten Economy Teile mit 100-prozentigem VW-Service bündeln; das unterstützt die Kundenbindung auch von Haltern älterer Fahrzeuge.

Mehr als eine Gedächtnisstütze: die Service App

In der Türkei, Irland oder Brasilien ist die Volkswagen Service App bereits mit Erfolg eingesetzt. Das Tool bündelt zahlreiche Informationen, Angebote und Hilfestellungen rund um das automobile Leben. Sie verfügt beispielsweise über Adressen, Telefonnummern und Routenplaner zu sämtlichen Servicepartnern oder die automatische Übermittlung der Fahrzeug- und Standortdaten im Falle eines Unfalls inklusive Unterstützung bei Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die App erklärt u.a. die Bedeutung von Warnleuchten im Fahrzeugdisplay, speichert den Standort des Parkplatzes und hat einen Timer für die Parkzeit. Integriert sind auch Angebote aus dem Servicebereich. In Kürze werden auch VW-Kunden kostenlos in Deutschland die neue App auf dem Smartphone nutzen können.

Bewährtes

Einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung bildeten die Länder Schweiz, Niederlande und die Kanarischen Inseln. Hier nutzten Importeure die Gelegenheit, um mit bewährten Programmen bekannt zu machen. Der Schweizer Importeur AMAG beispielsweise präsentierte mit TOM (Tools Online Management) ein weltweit einzigartiges Werkzeugverwaltungstool, das Spezialwerkzeuge und Betriebseinrichtungen online verwaltet. Der niederländische Importeur Pon’s Automobielhandel stellte sein seit 2007 erfolgreiches Loyalitätsprogramm „Volkswagen Inklusief“ vor. Dabei werden die Kunden von ihrem Händler für das Programm angemeldet und können besondere Angebote nutzen wie z.B. einen kostenlosen saisonalen Fahrzeug-Check oder eine kostenlose gesetzlich vorgeschriebene HU im Rahmen einer Inspektion. Zur nachhaltigen Kundenbindung und höheren Effizenz im Service gehört auch das von Volkswagen entwickelte Marketing-Tool „Aktives Verkaufen“, das auf dem Eurokreis stellvertretend durch den Pilotmarkt Kanarische Inseln präsentiert wurde. Das Tool unterstützt Importeure und Händler, indem es kundenindividuelle Fahrzeug- und Servicedaten auswertet und die Daten mit einem passenden Angebot abgleicht. Damit können Serviceberater bedarfsgerechter auf ihre Kunden eingehen. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: VW/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok