Sonderschichten für Porsches 911erDie Nachfrage nach Porsches Sportwagenklassiker 911 ist ungebrochen.

Im Februar legte der Absatz im Vergleich zum Vorjahr immerhin um mehr als 40 Prozent zu, und das nach 2011 mit einem Rekordabsatz von weltweit rund 117.000 verkauften Autos. Mittlerweile betragen die Wartezeiten für Coupé und Cabriolet des neuen 911ers nach Angaben von Vertriebschef Bernhard Maier bis zu sechs Monate, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet. Porsche reagiert und führt in Zuffenhausen im Karosseriebau und in der Lackiererei eine dritte Schicht ein.

Zurzeit rollen täglich 160 Einheiten vom Band; bis zum Jahresende sollen mindestens 180 Autos gebaut werden. Neben dem neuen 911er werden in Zuffenhausen auch die Turbo- und Allradversion des Vorgängers und der neue Boxster gebaut. Insgesamt entstehen hier 17 verschiedene Modelle auf einem Band.

Im Leipziger Porsche-Werk, hier werden der Geländegänger Cayenne und die Limousine Panamera montiert, ist die Fertigung bereits im Januar von 2- auf 3-Schicht-Betrieb umgestellt worden. Die Tageskapazität hat sich damit auf rund 500 Fahrzeuge erhöht. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: Porsche/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!