Hyundai legt im Flottengeschäft kräftig zuIm Jahr 2011 hat Hyundai Deutschland seine Position im deutschen Flottenmarkt kräftig ausgebaut.

Die Zahl der echten gewerblichen Zulassungen stieg auf 7.392; im Vorjahresvergleich entspricht das einer Steigerung um 59 Prozent. Als echte gewerbliche Zulassungen gelten die gewerblichen Registrierungen ohne Zulassungen von Autovermietern oder Fahrzeughändlern. Maßgeblichen Anteil an diesem positiven Ergebnis hatten die Bestseller i30, das Kompakt-SUV ix35 sowie der Kleinstwagen i10.

Dass Hyundai nun auch im qualitäts- und kostenbewussten Flottengeschäft immer stärker punkten kann, erklärt Kai Hesselbach, Leiter Großkunden/Gebrauchtwagen von Hyundai Deutschland, vor allem mit dem stimmigen Leistungspaket. So führe die fünfjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung zu deutlich niedrigeren Betriebs- und Gesamtkosten. Ein Übriges leistet das bessere Image- und Qualitätsranking; es sorgt für höhere Restwerte.


Besonders wichtig sei aber der konsequent umgesetzte strategische Dienstleistungsansatz, den man im Flottengeschäft verfolge, wird betont. So setzt das Unternehmen in 23 europäischen Ländern Fleet Manager ein, die das Großkundengeschäft zusammen mit knapp 300 Fleet Business Centern (FBC) steuern. Bei den FBC handelt es sich um speziell für die Betreuung von Flottenkunden qualifizierte und zertifizierte Hyundai-Händler. 42 Business Center sind in Deutschland bereits aktiv. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: Hyundai/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok