VW-Konzern knackt erstmals 8-Millionen-VerkaufsmarkePremiere: Erstmals in zwölf Monaten ist es dem Volkswagen-Konzern gelungen,

mehr als acht Millionen Fahrzeuge zu verkaufen. 2011 geht bei den Wolfsburgern als Rekordjahr in die Unternehmenshistorie ein. Für das Gesamtjahr 2011 wird ein Auslieferungsumfang von insgesamt 8,16 (2010: 7,14; +14,3 %) Millionen Fahrzeugen erwartet. Der Pkw-Markt entwickelte sich weltweit zwar ebenfalls positiv, doch mit 5,1 Prozent vergleichsweise schwach. Seinen weltweiten Marktanteil hat das Unternehmen ausbauen können. Auch die Konzernmarken brachten es auf einen guten Jahresabschluss und verkauften im Dezember 650.000 (Dezember 2010: 545.600; +19,1 %) Fahrzeuge.

Wachstums- und etablierte Märkte mit Zuwachsraten

Eine durchgehend erfreuliche Verkaufssituation verbuchte Europas größter Automobilhersteller 2011 auf den asiatischen Märkten. In der gesamten Vertriebsregion Asien/Pazifik legten die Auslieferungen um 19,8 Prozent auf 2,56 (2,14) Millionen Einheiten zu. Im größten Einzelmarkt China wurden 2,25 (1,92; +17,2 %) Millionen Fahrzeuge verkauft. In Indien gelang dem Konzern eine Verdoppelung seiner Vorjahreszahlen auf nun 111.600 (53.300; +109,3 %) Fahrzeuge.


Aber auch in anderen Teilen der Welt nahmen die Auslieferungen des Konzerns zu. So wurden in Südamerika insgesamt 933.400 (887.900; +5,1 %) Fahrzeuge an Kunden übergeben, in Nordamerika 666.800 (549.200; +21,4 %). Im Einzelmarkt USA entschieden sich 444.300 (360.300) Käufer für ein Fahrzeug des Konzerns (+23,3 %).

Auch auf dem westeuropäischen Markt (ohne Deutschland) konnte Volkswagen seine Verkäufe ausbauen. Mit 1,98 (1,85; +7,0 %) Millionen Auslieferungen entwickelte sich der Konzern im Gesamtjahr deutlich besser als der Markt mit einem 4,4-prozentigen Zuwachs. Fast um ein Drittel steigerte sich das Unternehmen in Zentral- und Osteuropa mit 548.000 (423.200; +29,4 %) Einheiten. Besonders nachgefragt waren Fahrzeuge des Konzerns auf dem russischen Markt. 229.000 (131.300) Einheiten stehen für ein Plus von 74,4 Prozent. Hierzulande legte der VW-Konzern 2011 um 11,4 Prozent auf 1,15 (1,03) Millionen Fahrzeuge zu.

Positive Bilanz der Konzernmarken

Die Marke Volkswagen Pkw lieferte 2011 mit 5,09 (4,50) Millionen verkauften Einheiten (+13,1 %) ein Rekordergebnis ab. Besonders positiv entwickelte sich die Marke mit 218.000 (147.900; +47,4 %) Verkäufen in der Region Zentral- und Osteuropa. In Nordamerika lieferte sie 496.700 (406.400; +22,2 %) Fahrzeuge aus, im Raum Asien/Pazifik waren es 1,93 (1,65; +16,6 %) Millionen.

Die Ingolstädter Premiumtochter Audi hat im zurückliegenden Jahr 1,30 (1,09; +19,2 %) Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und damit das verkaufsstärkste Jahr in der Geschichte der Marke verbucht. Wesentlichen Anteil daran haben Auslieferungen in Nordamerika (142.500, Vorjahr: 121.500; +17,3 %). In Südamerika verkauften die Ingolstädter 19.100 (13.400) Fahrzeuge und legten um 42,7 Prozent zu. Um 35,3 Prozent steigerte die Marke ihre Absätze in der Asien/Pazifik-Region (373.700; Vorjahr: 276.200).

Skoda setzte von Januar bis Dezember 2011 weltweit 879.200 (762.600) Fahrzeuge ab; ein Plus von 15,3 Prozent. Besonders gut lief es in China, Indien und Russland. Der tschechische Automobilhersteller steigerte seine Fahrzeugauslieferungen dabei besonders in der Region Zentral- und Osteuropa auf 231.600 (194.800; +18,9 %) Einheiten und im Raum Asien/Pazifik (256.100; Vorjahr: 203.300; +26,0 %).

Auch Seat konnte seine Marktpräsenz verstärken und verkaufte 2011 weltweit 350.000 (339.500) Fahrzeuge; ein Zuwachs um 3,1 Prozent. Zulegen konnte die spanische Marke vor allem in den Märkten Mexiko, wo mit 18.100 (13.400) Auslieferungen ein Plus von 35,4 Prozent erreicht wurde, in Deutschland mit 52.000 (43.000; +20,9 %) und in Frankreich mit 36.200 (31.600; +14,6 %) Verkäufen.

Um 21,4 Prozent steigerte Volkswagen Nutzfahrzeuge seine Verkäufe und setzte weltweit 528.800 (435.700) Einheiten ab. Auf hohe Auslieferungsraten kamen die Hannoveraner vor allem in der Region Zentral- und Osteuropa mit 36.500 (26.700; +36,6 %) Einheiten sowie im Raum Asien/Pazifik mit 11.700 (7.900; +48,2 %) und in Südamerika mit 137.300 (113.600; +20,9 %) Fahrzeugen. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

Automarke Volkswagen


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!