Porsche steckt 100 Million Dollar in den US-Markt

Den Expansionskurs begleiten auch strukturelle Entscheidungen: „Mit dem Bau einer neuen Zentrale in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia unterstreichen wir unsere Wachstumsambitionen in der Region“, sagte Bernhard Maier. Zum Komplex neben dem neuen Terminal von Atlantas internationalem Flughafen werden Büros für rund 400 Mitarbeiter, der technische Service sowie ein Trainingszentrum und ein Parcours für Kunden gehören. Die neue US-Zentrale, in der erstmals alle Verwaltungs-, Trainings-, Vertriebs- und Finanzdienstleistungen gebündelt werden, soll in der zweiten Hälfte 2013 fertiggestellt werden. Porsche Cars North America ist seit 13 Jahren in Atlanta beheimatet. Darüber hinaus plant Porsche den Bau eines weiteren Kunden-Testgeländes im kalifornischen Carson, gelegen zwischen den Flughäfen von L. A. und Long Beach. In die Zentrale in Atlanta und das Carsoner Testgelände investiert der Autobauer mehr als 100 Millionen US-Dollar. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)

Automarke Porsche


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!