Kia beendet 2011 mit AbsatzrekordKia Motors konnte für das vergangene Jahr einen neuen Rekordabsatz verbuchen. Die koreanische Marke verkaufte 2011 weltweit 2.478.959 Fahrzeuge und steigerte ihren Absatz gegenüber 2010 damit um 18,6 Prozent. Der größte Zuwachs wurde in Nordamerika erzielt, wo die Marke um 34,2 Prozent zulegte und 550.615 Fahrzeuge verkaufte. In China stieg der Kia-Absatz auf 461.618 Einheiten (+30,1 %), und in den sogenannten „General Markets“, den Märkten Mittel- und Südamerikas, Asiens (ohne China und Korea), des pazifischen Raums, des Nahen Ostens und Afrikas, verkauften die Koreaner 495.531 (+10,6 %) und in Heimatmarkt 493.003 Fahrzeuge (+1,8 %).

In Europa ist Kia Motors 2011 ebenfalls stark gewachsen: Insgesamt 478.192 Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 22,1 Prozent. Besonders dynamisch entwickelte sich die Marke in den osteuropäischen Ländern mit einem Zuwachs um 41,1 Prozent auf 188.407 Einheiten. In Westeuropa konnte ein Absatzplus von 12,2 Prozent (289.785 Einheiten) verbucht werden.

Weiterlesen ...

Daimler und Google verstärken strategische PartnerschaftSeit mehreren  Jahren arbeiten Google und Daimler in enger Partnerschaft zusammen. Im Rahmen der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas gaben beide Unternehmen jetzt bekannt, ihre bisherige Partnerschaft zu intensivieren. Damit erhält Daimler direkten Zugang zu „Google Maps API for Business“, den Schnittstellen für automobile Anwendungen (Application Programming Interfaces, APIs) für die Nutzung von cloud- und kartenbasierten Diensten. Darüber hinaus kann der Stuttgarter Automobilhersteller dadurch frühzeitig auf künftig entwickelte APIs zugreifen. Mit den bereits existierenden APIs wie Google Maps und Places kommen Mercedes-Benz-Kunden in den Genuss zahlreicher Serviceanwendungen.

Der Schulterschluss mit Google macht es dem Autobauer möglich, Google Maps für Kartenanwendungen zu nutzen und hilfreiche Kartenfunktionen schnell und nahtlos in Fahrzeuge der Marke zu integrieren.

Weiterlesen ...

Toyota ist zurück auf WachstumskursToyota hat 2011 seinen Absatz in Europa um 1,7 Prozent auf 822.386 Fahrzeuge gesteigert und damit einen Marktanteil von 4,2 Prozent erzielt. „Trotz schwerwiegender Lieferunterbrechungen durch das Erdbeben in Japan ist es uns gelungen, zurück auf den Wachstumspfad zu finden“, sagte Didier Leroy, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe (TME).

„Das Jahr 2012 stellt für die Automobilindustrie in Europa eine große Herausforderung dar, aber wir sind zuversichtlich, dass unsere Modellneuheiten dazu beitragen werden, den Aufwärtstrend weiter fortzusetzen. Dazu zählen der Sportwagen GT 86, der Yaris Hybrid als erster Vollhybrid im Kleinwagen-Segment, der Ausbau der Prius-Familie um Prius+ und Prius Plug-in sowie der neue Lexus GS.“ In Deutschland konnte Toyota seinen Absatz 2011 um acht Prozent auf 83.026 Einheiten inklusive Lexus steigern.

Weiterlesen ...

Ford eröffnet Forschungs-Labor in KalifornienIm Frühjahr dieses Jahres wird die Ford Motor Company ein Forschungslabor im Silicon Valley (Kalifornien/USA) eröffnen. Ziel ist die Weiterentwicklung von innovativen Mobilitätslösungen auf der Basis digitaler Kommunikationstechnologien, die künftig für Millionen von Autokäufern zu erschwinglichen Konditionen verfügbar sein sollen. Zu diesen Technologien zählen zum Beispiel die mobilfunkbasierte Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation und das sogenannte „Cloud“-Computing.

Das neue Ford-Forschungslabor wird in der direkten Nachbarschaft von Software-Konzernen angesiedelt, um Kooperationen und Synergien mit diesen weltweit führenden Unternehmen oder beispielsweise auch mit der renommierten Stanford University erschließen zu können. Die neue Ford-Präsenz im Silicon Valley wird die Arbeit der bestehenden Forschungs- und Entwicklungszentren von Ford ergänzen, jedoch nicht ersetzen. So bleiben die Kompetenzen und Kapazitäten des Forschungszentrums Aachen (FFA) ebenso wie die der anderen Innovationscenter der Ford Motor Company in Dearborn USA) und in Nanjing (China) in vollem Umfang erhalten.

Weiterlesen ...

Harald Schallenberg neuer Vertriebsleiter bei MitsubishiSeit Anfang des Jahres ist Harald Schallenberg (51) als General Manager für den Vertrieb von Mitsubishi Deutschland zuständig. Er übernimmt diesen Aufgabenbereich vom Direktor Vertrieb und After Sales, Horst Schollmeyer, der ihn bis zum Eintritt in die Altersteilzeit im August in allen vertrieblichen Belangen begleitet.

Seit mehr als 20 Jahren ist Schallenberg in der Händlernetzentwicklung und im Automobilvertrieb tätig und war bis Ende 2011 Regionalleiter bei Toyota Deutschland. Der Unternehmensbereich After Sales wird wie bisher vom zuständigen General Manager Peter Beck (52) verantwortet. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: Mitsubishi/Auto-Reporter.NET)

 


 

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.