Ferienzeit ist Stauzeit – tausende Autofahrer verbringen hierbei viel Zeit im Stau, was sehr an den Nerven zehrt.

Hier finden Sie ein paar Tipps um sicher und entspannt in den Urlaub zu kommen:

Tipp 1: Die Planung
Durch eine vorausschauende Planung können Staus vermieden werden. Wer seine Urlaubsfahrt in den frühen Morgenstunden und während der Woche startet, hat bessere Chancen, ohne Stau bzw. mit weniger Staus anzukommen. Gerade an den Wochenenden ist generell mit langen Wartezeiten verbunden.

Tipp 2: Bei Stau Warnblinkanlage nicht vergessen
Autofahrer die auf einem Stauende zu fahren, müssen die nachfolgenden Fahrzeuge, mit Hilfe der Warnblinkanlage, darauf hinweisen. Wer dies nicht tut, muss bei einem möglichen Auffahrunfall mit einer teilweisen Übernahme der Kosten rechnen.

Tipp 3: Vor Sonne und Hitze schützen
Beinahe unverzichtbar ist die Klimaanlage geworden, gerade bei großer Hitze und das im Stau.
Doch Vorsicht bei der Einstellung – hier sollte die Temperatur nicht mehr als 6 Grad weniger als die Außentemperatur betragen. Zu starker Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen erhöht die körperliche Belastung und die Gefahr von Erkrankung.
Auch Tönungsfolien, Sonnenblenden oder Rollos an den Scheiben können ein Aufheizen des Autos reduzieren.

Tipp 4: Die richtige Verpflegung
Gerade in der Ferienzeit muss bei längeren Fahrten mit Staus gerechnet werden. Deshalb sollte man ausreichend Getränke und Snacks dabei haben. Wasser und Tee eignet sich dabei sehr gut.

Tipp 5: Pausen
Wer schon einige Zeit im Stau steht, sollte die Gelegenheit nutzen, wenn sie sich bieten, und Rast- oder Parkplätze anfahren. Hierbei kann man sich die Beine vertreten und frische Luft tanken.

Tipp 6: Richtiges Verhalten im Stau
Nicht jeder Stau sollt gleich umfahren werden, oft sind die Nebenstrecken ebenfalls blockiert. Hierbei können Verkehrsnachrichten sehr hilfreich sein.
Generell sollten man bei Stop-and-Go-Verkehr eine Autolänge Abstand halten, um die Gefahr eines Auffahrunfalls zu minimieren. Auch häufiges wechseln der Spur bringt in den meisten Fällen wenig bis gar nichts (der subjektive Eindruck täuscht).
Auch sollten man sich das Prinzip bzw. die richtige Vorgehensweise des Reißverschlussverfahren auffrischen. Viele Autofahrer handeln hier leider verkehrt, das einfädeln in der Autoschlange findet direkt am Hindernis statt. Wer früher die Spur wechselt, sorgt nur für weitere Verkehrsbehinderung.

Tipp 7: Spiele in der Wartezeit
Gerade bei Urlaubsfahrten mit Kindern, sollte für Abwechslung und Beschäftigung in der Wartezeit gesorgt werden. Hier können u.a. Spiele, Musik oder Hörbücher helfen.

Tipp 8: Rechtzeitiges Tanken
Bei längeren Urlaubsfahrten in der Ferienzeit sollte man die Tanknadel immer gut im Auge behalten. Hierbei ist es sehr wichtig den Tank nie zu leer zu fahren. Rechtzeitiges Tanken ist hier unerlässlich. Gerade der Stop-and-Go-Verkehr in einem Stau kann einen Tank sehr schnell leeren.

 

Themenverwandte Links:

>> Auto-News - Reisen
>> Kinderspiele bei langer Autofahrt
>> Fahren in den Urlaub
>> Für den Urlaub richtig Laden
>> Urlaubscheck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok