Aktuelle Kraftstoffpreise: ADAC warnt vor Oster-Auswüchse

Preise für den Kraftstoff

Angesichts des bevorstehenden Osterreiseverkehrs und der ohnehin schon spektakulären Spritpreise fordert der ADAC die Mineralölkonzerne auf, die Kraftstoffpreise zu Beginn der Reisewelle nicht noch weiter zu erhöhen. ADAC-Präsident Peter Meyer: „Ich kann die Ölkonzerne nur davor warnen, die Osterferien für weitere ungerechtfertigte Gewinnmitnahmen zu nutzen. Angesichts des aktuellen extrem hohen Preisniveaus bei Benzin und Diesel wären zusätzliche Preisaufschläge geradezu unanständig.“ Die Erfahrung vergangener Jahre hätten gezeigt, dass die Kraftstoffpreise meist vor den Ferien stärker ansteigen, so der Klub. Untersuchungen des Bundeskartellamtes im vergangenen Jahr hätten das bestätigt.

Zurzeit liegt der Preis für einen Liter Super E10 im bundesweiten Mittel laut ADAC bei 1,660 Euro. Das Allzeithoch der Vorwoche ist damit eingestellt. In München hält man den Benzinpreis angesichts des Rohölpreises von 125 US-Dollar je Barrel und des Euro/Dollar-Wechselkurses für zu hoch. Beim Dieselkraftstoff gab es einen leichten Rückgang um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,528 Euro je Liter. (Auto-Reporter.NET/sr)(Infogramm: ADAC/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok