ADAC-Stauprognose: Reisewelle der Urlaubsheimkehrer erwartetDas erste Wochenende (5. bis 8. Januar) im neuen Jahr steht im Zeichen des Rückreiseverkehrs,

denn in acht Bundesländern enden die Weihnachtsferien. Vor allem auf den süddeutschen Autobahnen rechnet der ADAC mit viel Verkehr. Aber auch auf den Straßen in Richtung Skigebiete verläuft die Fahrt noch nicht problemlos. Das gilt bereits für Donnerstagnachmittag und Freitag, der in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt Feiertag ist (Heilige Drei Könige). Am Samstag werden laut ADAC die folgenden Strecken am stärksten belastet sein:

·    Großräume Hamburg, Köln und München

·    A 1 Köln–Bremen–Hamburg 
·    A 2 Dortmund–Hannover  
·    A 3 Nürnberg–Frankfurt–Köln   
·    A 5 Basel–Karlsruhe–Frankfurt  
·    A 7 Füssen–Würzburg–Kassel
·    A 8 Salzburg–München–Stuttgart–Karlsruhe 
·    A 9 München–Nürnberg       
·    A 61 Ludwigshafen–Koblenz–Mönchengladbach
·    A 81 Singen–Stuttgart      
·    A 93 Kufstein–Inntaldreieck
·    A 95 Garmisch-Partenkirchen–München  

Auch im Ausland sind Staus an der Tagesordnung, weil auch dort in vielen Ländern wie in Österreich, Italien und der Schweiz die Ferien enden. Vor allem in den drei Alpenländern sind auf den wichtigsten Fernstraßen und direkten Verbindungen aus den Wintersportgebieten stockender Verkehr und Staus einzukalkulieren. (Auto-Reporter.NET/sr)(Foto: UnitedPictures/Auto-Reporter.NET)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok