Verkehrsnews

Zahl der Verkehrstoten im März deutlich gesunken

Weniger Unfalltote

Im März dieses Jahres verloren 252 Menschen auf deutschen Straßen ihr Leben, so die Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis). Das waren 52 Personen oder 17,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Allerdings nahm die Zahl der Verletzten auch im März 2012 zu, und zwar um 6,0 Prozent auf rund 30.100.

Insgesamt erfasste die Polizei im März 2012 rund 192.500 Unfälle; eine Zunahme um 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bei etwa 169.000 Unfällen blieb es bei Sachschaden (+3,7 %), bei weiteren 23.500 Unfällen wurden Personen verletzt oder getötet (+6,7 %).

Weiterlesen: Zahl der Verkehrstoten im März deutlich gesunken

ADAC Stauprognose: Langes Wochenende sorgt für volle Straßen

Stau am Feiertag

Der Feiertag Christi Himmelfahrt am kommenden Donnerstag wird für volle Straßen sorgen. Viele werden am Freitag Urlaub nehmen und das lange Wochenende (16. bis 20 Mai) zu einem Kurzurlaub nutzen. Bereits am Mittwochnachmittag rechnet der ADAC auf vielen Autobahnen mit Staus. Am Sonntag ist dann wieder Rückreiseverkehr angesagt. Besonders staugefährdet sind dabei – auch durch viele Baustellen – folgende Ballungsräume und Strecken:

·    Großräume Hamburg, Berlin, Köln und München

Weiterlesen: ADAC Stauprognose: Langes Wochenende sorgt für...

Wenn Radler und Fußgänger „aneinandergeraten“

Radfahrer vs Fußgänger

Die Fahrräder sind wieder aus dem Keller oder aus dem Schuppen herausgeholt, poliert und (hoffentlich) technisch geprüft worden. Und auf geht's in den „Radfrühling“! Aber Vorsicht: Es gibt draußen auch noch Fußgänger, die gelegentlich den Weg kreuzen. Hat es erst einmal „gescheppert“, müssen nicht selten Gerichte über die Folgen entscheiden. Eine Auswahl:

Bei einer Kollision trägt der Radler 2/3 der Schuld

Das Oberlandesgericht München hat entschieden, dass auf einem gemeinsamen Geh- und Fahrradweg neben der geltenden gegenseitigen Rücksichtnahmepflicht ein Radfahrer auf erkennbare Fußgänger besonders zu achten und gegebenenfalls anzuhalten ist. In dem konkreten Fall war ein Fahrradfahrer auf einem solchen gemeinsamen Rad-/Fußgängerweg unterwegs und näherte sich von hinten einer Fußgängerin. Obwohl er zweimal klingelte, bemerkte die Frau den Radler offenbar nicht, was ihn nicht davon abhielt, mit gleichem Tempo weiterzufahren. Als er die Fußgängerin fast erreicht hatte, machte die einen Schritt zur Seite, und es kam zur Kollision. Das Gericht entschied, dass die Haftungsquote mit 2/3 zu 1/3 zulasten des Radfahrers ausfällt. Er hätte seine Geschwindigkeit so weit reduzieren müssen, dass er jederzeit gefahrlos zum Stehen hätte kommen können, gegebenenfalls bis runter zur Schrittgeschwindigkeit. (OLG München, 10 U 2809/09)

Weiterlesen: Wenn Radler und Fußgänger „aneinandergeraten“

ADAC Stauprognose: Wenig Verkehr, viele Bauarbeiten

Stauzeiten am Wochenende!

Für das kommende Wochenende (4. bis 6. Mai) rechnet der ADAC mit einem eher geringen Verkehrsaufkommen, dafür wird allerdings immer stärker gebaut. Rund 300 Baustellen gibt es derzeit direkt auf den Autobahnen sowie an Ausfahrten und Überleitungen. Erfreulich für den Sommerreiseverkehr: Bis die große Reisewelle rollt, sollen etliche Projekte abgeschlossen sein und die Zahl der Bauarbeiten bis Mitte Juni um 40 Prozent sinken. Auf folgenden Strecken dauert der Bau-Boom jedoch bis Herbst oder länger an:

- A 1 Hamburg–Bremen und Dortmund–Köln

Weiterlesen: ADAC Stauprognose: Wenig Verkehr, viele...

Autobahnen: Baukonjunktur zieht an, Verkehr stockt

Stau durch Baustellen.

In den vergangenen drei Wochen ist die Zahl der Baustellen auf deutschen Autobahnen von 349 um 60 auf 409 gestiegen, berichtet der Auto Club Europa (ACE). Auf einer Gesamtstrecke von mehr als 1.555 Kilometern werden derzeit die Fahrbahnen erneuert und ausgebaut. Vor knapp einem Jahr allerdings, Anfang Mai 2011, zählte der Klub mit 429 Autobahnbaustellen sogar noch 20 mehr als heute. Die von Bauarbeiten beeinträchtigte Strecke ist seinerzeit aber geringfügig kürzer gewesen.

Der Anteil von Baustellen am gesamten Autobahnnetz beträgt aktuell – beide Richtungsfahrbahnen eingerechnet – 6,33 Prozent (Anfang Mai 2011 waren es 6,20 %).

Weiterlesen: Autobahnen: Baukonjunktur zieht an, Verkehr stockt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!