Mit der staatlichen Förderung soll noch einmal, wie schon in den Jahren 2009 und 2010, die Nachrüstung von Dieselfahrzeugen angekurbelt werden, um den Partikelausstoß zu senken und die Luftqualität insbesondere in den Innenstädten zu verbessern. Nachgerüstete Fahrzeuge erhalten eine günstigere Umweltplakette und können, je nach Plakette und Ausgestaltung der Umweltzone, auch weiterhin in Umweltzonen einfahren. Leer ausgehen werden aber Autobesitzer, die sich in diesem Kalenderjahr einen Filter einbauen ließen. Für sie sieht der Gesetzgeber bislang eine Entlastung nicht vor. Sie waren entweder "zu spät" oder zu "früh" aktiv. Eine Nachbesserung der Förderrichtlinie wäre wünschenswert. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: HJS/Auto-Reporter.NET)

Umweltzonen im Überblick


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!