Die Auto-Neuheiten 2016

Wie jedes Jahr gibt es auch 2016 zahlreiche Weltpremieren auf dem Automarkt. Egal ob ein Generationswechsel oder ein komplett neues Modell – die Hersteller übertreffen sich mit innovativen und schicken Autos, um Kunden für sich zu gewinnen. Wir stellen die wichtigsten Auto-Neuheiten vor.

Kompaktklasse

Mit dem M2 hat BMW einen kompakten Sportler bei den Händlern stehen. Sein V6-Benzinmotor leistet 370 PS und beschleunigt das Coupé in unter fünf Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment kann per Overboost von 465 auf 500 Nm gesteigert werden. Der BMW M2 ist bei 250 km/h abgeregelt, aber mit dem M Drivers Package sind 270 km/h möglich.


Ein weiterer neuer Vertreter in der Kompaktklasse ist der Fiat Tipo. Er war 20 Jahre vom Markt verschwunden und soll nun mit Preisen ab 12.500 Euro Kunden anlocken. Der Hersteller ist überzeugt, dass das Konzept aufgeht und plant 700.000 produzierte Tipo bis zum Jahr 2023.

 

Mittelklasse

Wer ein neues Auto der gehobenen Mittelklasse sucht, hat 2016 die Qual der Wahl: Mit dem BMW 5er und der Mercedes E-Klasse werden die beiden Erfolgstypen in diesem Segment neu aufgelegt und der Volvo S90 kommt ebenfalls auf den Markt. Er soll ab 42.750 Euro kosten und wird vom Volvo V90 in der Kombiversion begleitet. Er wird auch als Hybridauto erhältlich sein.
Renault hat auf der IAA 2015 einen Ausblick auf die Stufenheck-Limousine Talisman gegeben, die 2016 auch als Kombi zu den Händlern kommt. Bereits die Basisausstattung des Talisman hat einige Features inklusive, die es bei anderen Herstellern nur gegen Aufpreis gibt.

Sportwagen

Während die neuen Modelle der Kompakt- und Mittelklasse für viele erschwinglich sind, bleiben Sportwagen wie der Aston Martin DB11 für die meisten Autofahrer ein Traum. Der britische 2+2-Sitzer, der gemeinsam mit Mercedes-AMG entwickelt wurde, erscheint Ende 2016 und kostet mehr als 200.000 Euro. Dafür bekommt man 608 PS und 322 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das genügt Ihnen nicht? Dann schauen Sie sich den Bugatti Chiron an. Der 2,4 Millionen Euro teure Nachfolger des Veyron leistet unglaubliche 1.500 PS und kommt auf maximal 420 km/h. Er wird nur 500 Mal gebaut.
Etwas günstiger: der offene e Audi R8 Spyder mit 540 PS und der 600 PS starke Ford GT, für mindestens 300.000 Euro fällig sind. Weitere Sportwagen-Neuheiten, die ab 2016 bestellt werden können: Honda NSX, Lamborghini Huracan Spyder und Chevrolet Camaro.

SUV

Auch im Segment der Sports Utility Vehicles tut sich 2016 einiges. Audi bringt mit dem kleinen Q1 und dem Q2 gleich zwei Modelle auf den Markt. Während es hier vor allem um Sparsamkeit geht, handelt es sich beim Audi SQ7 um die sportlichste Variante des Q7. Mit seinem 435 PS starken Dieselmotor und einem Drehmoment von 900 Nm ist er dann der stärkste Selbstzünder-SUV der Welt.
Bei Jaguar wird mit dem F-Pace der erste SUV in der Unternehmensgeschichte eingeführt. Er kostet ab 42.390 Euro. Sein Konkurrent ist der neue Maserati Levante, für den allerdings mindestens 70.500 Euro auf den Tisch gelegt werden müssen. Nicht ganz so teuer ist der überarbeitete VW Tiguan. Sparen können Sie hingegen beim Kfz Zubehör, das Sie für alle vorstellten Modelle günstig im Internet bekommen.


HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.