Die HYbrid4-Architektur von Peugeot beruht auf einem kompakten und einfachen Heckmodul, das den Elektromotor samt den zugehörigen Bauteilen, die Hinterachse und die Radaufhängung umfasst. Der Elektromotor ist extrem kompakt und konnte Platz sparend in der Heckpartie des 508 untergebracht werden. Die Nickel-Metallhybrid-Batterie ist in der Nähe des Elektromotors unterhalb der Kofferraumladekante eingebaut. Diese Hochspannungsbatterie ergänzt die herkömmliche 12V-Batterie, die unter der Motorhaube sitzt und ihre gewohnte Funktion beibehält. „Mittelfristig ist diese Technologie für Volumenmodelle mit Blick auf die Kosten und die Serienfertigung nach wie vor am besten geeignet“, versichert ein Peugeot-Ingenieur.

Mit 41.900 Euro ist der Peugeot 508 RXH kein Schnäppchen. Dieser Preis ist nicht nur mit dem Hybrid-Diesel-Antrieb begründet, sondern auch wegen der umfangreichen Serienausstattung, die Klimaautomatik, Navigationssystem, Komfortsitze mit Sitzheizung, Multifunktionslenkrad, Panorama-Glasdach und vieles mehr umfasst. Neben dem bereits vorgestellten 3008 HYbrid4 (36.150 Euro) ist der 508 RXH ein weiterer Peugeot Diesel-Hybrid. Das Absatzziel dieser Hybridmodelle soll etwa 3.000 Einheiten in Deutschland erreichen. Dabei könnten rund 1.500 Einheiten auf den 508 RXH und die 508 Limousine (im Sommer lieferbar) ausmachen. (Auto-Reporter.NET/Peter Hartmann)(Foto: Peugeot/Auto-Reporter.NET)


Bilder:

  • Peugeot-508-rhx1
  • Peugeot-508-rhx2

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!