Mazdas MX-5 als Wohlfühl-LoungeGenussvolles Roadster-Fahren soll zu einem Wohlfühlerlebnis werden.

Nicht mehr, aber auch weniger steckt bei Mazda hinter dem japanischen Namen „Hamaki“, was so viel bedeutet wie „Zigarre“ und für das Frühjahrs-Sondermodell des MX-5 steht. Zum gediegenen Reisen hat der Hersteller hochwertige havannabraune Ledersitze, Dekoreinlagen in schwarzer Klavierlack-Optik und diverse Chromapplikationen spendiert.

Für komfortablen Fahrspaß soll ein 1,8-Liter-MZR-Benziner mit 93 kW/126 PS sorgen. Das Roadster-Sondermodell (mit klassischem Stoffverdeck) steht ab sofort für 23.690 Euro bei den Händlern. Für den Roadster Coupè mit elektrischem Klappdach werden 25.290 Euro fällig. Kundenvorteil bei beiden Modllen: 1.710 Euro.


Premiere in einem MX-5 hat das Mazda-SD-Navi mit Tom-Tom®-Technologie. Es verfügt u.a. über einen USB-Anschluss, iPod-Vorbereitung und Bluetooth. Optional gibt’s das Fun-Paket mit iPod-Adapter und exklusiven Textilfußmatten an. Zur serienmäßigen Komfortausstattung des MX-5 Hamaki gehören eine fünfstufige Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie ein Lederlenkrad.

Optisch wird das Sondermodell von 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in Dunkelgrau und vier extravagante Außenfarben, darunter die Sonderfarbe „Festivalschwarz Metallic“, geprägt. (Auto-Reporter.NET/arie)(Foto: Mazda/Auto-Reporter.NET)


Bilder:

  • Mazda-mx5-01
  • Mazda-mx5-02

Simple Image Gallery Extended


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok