Mercedes VitoMercedes hat seinen Vito umfassend überarbeitet.

Neue Motoren und Getriebe sollen Emissionen und Verbrauch senken und gleichzeitig die Performance steigern. Das neu abgestimmte Fahrwerk ist je nach Modell auf die Beförderung von Gütern oder Personen ausgelegt.

Im Mittelpunkt der Neuerungen steht ein komplett neu entwickelter Antrieb. Alle verfügbaren Motoren erfüllen die Abgasstufe Euro 5. Deutlich gesenkte Verbrauchswerte reduzieren gleichzeitig den CO2-Ausstoß je nach Motorenvariante um bis zu 15 Prozent. Mit der BlueEFFICIENCY-Technologie – optional für den Vito Kastenwagen, serienmäßig beim Vito Kombi mit Pkw Zulassung – lassen sich Verbrauch und Emissionen nochmals senken. Die neuen Vierzylinder gibt es in drei Leistungsstufen mit 70 kW (95 PS), 100 kW (136 PS) und 120 kW (163 PS). Alle Dieselmotoren verfügen über einen Oxidationskatalysator, einen Partikelfilter sowie eine gekühlte Abgasrückführung. Der V6-Diesel leistet 165 kW (224 PS), die Benzin-Variante 190 kW (258 PS).

Der neue Vito profitiert von einem komplett neu entwickelten und optimal abgestimmten Fahrwerk. Vorder- und Hinterachse haben mit den bisherigen Modellen nur noch die Grundkonstruktion gemein. Vito Kastenwagen/Mixto und Vito Kombi verfügen über eine für den jeweiligen Einsatzzweck maßgeschneiderte Abstimmung der Hinterachse. Mit hohen Sicherheitsstandards und einer umfassenden serienmäßigen Ausstattung an Assistenzsystemen will Mercedes den Vorbildcharakter beibehalten.

Beim Interieur wurde viel Wert auf Bedienerfreundlichkeit und Komfort gelegt. Sei es der neue Schalthebel, die aufgewertete optionale Dachbedieneinheit oder seien es die Drucktasten im oberen Bedienfeld der Mittelkonsole. Auf Wunsch gibt es ein Vierspeichen-Multifunktionslenkrad mit neuen Tasten und matt verchromten Speichenblenden. Für alle Ausführungen des Vito ist optional eine neue Radio-Generation verfügbar. Dank des „Rear Seat Entertainment“ sind Filme für die Fond-Passagiere ebenso möglich wie eine Präsentation für Geschäftspartner. Die Innenverkleidungen, einschließlich Bodenbelag, sind nach einem neuen Farbkonzept gestaltet, und die neue Innenbeleuchtung wertet den Vito Kombi im Fond optisch auf.

Auch beim Exterieur hat Mercedes-Benz zahlreiche Akzente gesetzt. Das „Gesicht“ des Fahrzeugs ist ganz im Stil der aktuellen Pkws von Mercedes, ohne jedoch die Robustheit eines Nutzfahrzeugs verloren zu haben. In das Gehäuse der neuen Reflexionsscheinwerfer sind das serienmäßige Tagfahrlicht mit einer eigenen Lichtquelle und die Nebellampen integriert. Optional ist die neue Vito-Generation mit einer Kombination von Bi-Xenon-Scheinwerfern, LED-Tagfahrlicht, Abbiegelicht und statischem Kurvenlicht sowie einer Scheinwerfer-Reinigungsanlage lieferbar. Ebenfalls neu gestaltet ist der vordere Stoßfänger mit Gitteroptik, der, optional in Wagenfarbe lackiert und dann glatt gehalten, geordert werden kann. (Auto-Reporter.NET/br)(Foto: Daimler/Auto-Reporter.NET)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok